powered by Motorsport.com

Moto2 Spielberg FT2 2022: Doppelspitze für Asia - Schrötter mit Rückstand

Somkiat Chantra und Ai Ogura bestimmen den Moto2-Freitag in Österreich - Marcel Schrötter nicht in den Top 15 des Nachmittagstrainings

(Motorsport-Total.com) - Die Moto2-Klasse als die mittlere der drei Klassen der Motorrad-WM hat am Freitag auf dem Red-Bull-Ring in Spielberg (Österreich) den Schlusspunkt unter die Freien Trainings gesetzt, bevor die Piloten des MotoE-Weltcups die Strecke für ihr Qualifying übernehmen.

Somkiat Chantra

Somkiat Chantra (Asia-Kalex) führte das Moto2-Feld am Spielberg-Freitag an Zoom

Die FT2-Bestzeit und gleichzeitig die Tagesbestzeit im Moto2-Feld ging an Somkiat Chantra auf der Kalex vom Honda Team Asia. Mit 1:34.353 Minuten war der Thailänder 0,055 Sekunden schneller als Teamkollege Ai Ogura. Die beiden bildeten damit eine Doppelspitze für das Team.

Drittschnellster mit einem Rückstand von schon 0,256 Sekunden war Ajo-Pilot Augusto Fernandez, der die drei zurückliegenden Rennen (Sachsenring, Assen, Silverstone) allesamt gewonnen hat und aktuell der WM-Spitzenreiter vor Ogura ist. Tony Arbolino (Marc VDS) und Alonso Lopez auf der ersten der zwei Boscoscuro des Speed-Up-Teams rundeten die Top 5 ab.

Cameron Beaubier führte für das American Racing Team auf P6 die zweite Hälfte der Top 10 an. Dahinter reihten sich Fermin Aldeguer auf der zweiten Boscoscuro, Gresini-Pilot Filip Salac sowie Jorge Navarro (Pons-Kalex) und Lorenzo Dalla Porta auf Kalex des Italtrans-Teams machten die Top 10 komplett.

Moto2-Routinier Marcel Schrötter (Intact-Kalex) kam mit einem Rückstand von 0,932 Sekunden nicht über P16 hinaus. Aufhorchen ließ derweil Senna Agius. Der junge Australier, der im Marc-VDS-Team für den verletzten Stammpiloten Sam Lowes einspringt. fuhr an seinem ersten Einsatztag in der WM auf P29 im 31-köpfigen Feld. Agius' Rückstand auf die Bestzeit betrug gerade mal 2,222 Sekunden.

Einen harmlosen Sturz hatte Keminth Kubo (VR46 Master Camp). Der junge Thailänder ging bei niedrigem Tempo in der engen Remus-Kurve zu Boden. Kurz darauf stürzte Rory Skinner auf der dritten Kalex des American-Teams in Kurve 9. Der junge Brite schloss die Session auf P28 ab. Kubo bildete auf P31 das Schlusslicht.

Neueste Kommentare

Neueste Diskussions-Themen

Anzeige

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!

Folge uns auf Twitter

Motorrad-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Motorrad-Newsletter von Motorsport-Total.com!