powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Moto2 Silverstone 2019: Enges Spitzenfeld im dritten Training

Jorge Navarro, Mattia Pasini, Remy Gardner und Augusto Fernandez sind in FT3 in einer Zehntelsekunde - Marcel Schrötter hat auch am Samstag Rückstand

(Motorsport-Total.com) - Das dritte Freie Training der Moto2-Klasse verspricht ein spannendes Qualifying in Silverstone, denn vier Fahrer befanden sich auf der 5,9 Kilometer langen Strecke innerhalb von einer Zehntelsekunde. Mit 2:04.648 Minuten stellte Speed-Up-Pilot Jorge Navarro einen neuen Rundenrekord für die mittlere Klasse auf. Aber Mattia Pasini (Kalex) war nur um eine Tausendstelsekunde langsamer.

Jorge Navarro

Speed Up präsentierte sich auch am Samstag sehr konkurrenzfähig Zoom

Remy Gardner (Kalex) zeigte ebenfalls schnelle Rundenzeiten und landete mit 0,031 Sekunden Rückstand auf Rang drei. Und Augusto Fernandez (Kalex) lag als Vierter auch nur 0,080 Sekunden zurück. WM-Leader Alex Marquez (Kalex) zeigte ebenfalls eine gute Pace und folgte als Fünfter. Von der Konstanz her fuhren Navarro, Gardner und Marquez die besten Rundenzeiten.

Lokalmatador Sam Lowes (Kalex) folgte an der sechsten Position. Der Schweizer Tom Lüthi (Kalex) beendete das Vormittagstraining als Siebter. Drei Zehntel fehlten dem Routinier in seiner besten Runde auf die Spitze. Dahinter komplettierten Luca Marini (Kalex), Lorenzo Baldassarri (Kalex) und Andrea Locatelli (Kalex) die Top 10. Auch Fabio di Giannantonio (Speed Up), Xavi Vierge (Kalex), Nicolo Bulega (Kalex) und Tetsuta Nagashima (Kalex) sind für Q2 qualifiziert.

KTM tut sich auf dieser Strecke schwer. Spielberg-Sieger Brad Binder hatte neun Zehntelsekunden Rückstand. Das bedeutete Platz 15. Somit muss Binder am Nachmittag in Q1 antreten. Und auch die Deutschen lagen weit zurück. Marcel Schrötter (Kalex) kam auch heute nicht gut zurecht und landete mit seiner Freitagszeit im Gesamtergebnis auf Platz 19. Philipp Öttl (Tech-3-KTM) wurde 26. und Lukas Tulovic (Kiefer-KTM) 28.

Für Enea Bastianini ist das Wochenende bereits vorbei. Beim Unfall in Österreich hat sich der Italiener einen Fuß verletzt und geht an diesem Wochenende immer noch mit Krücken. Am Freitag nahm Bastianini an beiden Trainings teil. Doch die Schmerzen in einem Fuß waren zu groß. Deshalb hat er das Handtuch geworfen und wird nicht mehr fahren. Er will für sein Heimrennen in drei Wochen in Misano fit werden.

Das Qualifying beginnt um 16:05 Uhr MESZ.

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Motorrad-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Motorrad-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Aktuelle Bildergalerien

Moto3 in Misano
Moto3 in Misano

Moto2 in Misano
Moto2 in Misano

MotoGP in Misano, Rennen
MotoGP in Misano, Rennen

MotoGP in Misano, Qualifying
MotoGP in Misano, Qualifying

Misano-Helmdesign von Valentino Rossi 2019
Misano-Helmdesign von Valentino Rossi 2019

MotoGP in Misano, Training
MotoGP in Misano, Training

Motorsport-Total Business Club

Anzeige

MotoGP-Tickets

ANZEIGE