powered by Motorsport.com

Moto2 FT2 Misano: Bastianini vorn, Schrötter trotz Sturz in den Top 10

Lokalmatador Enea Bastianini sichert sich am Nachmittag die Bestzeit - Sam Lowes in Schlagdistanz - Marcel Schrötter erlebt Höhen und Tiefen

(Motorsport-Total.com) - Bei sommerlichen Bedingungen konnten die 29 Moto2-Piloten im zweiten Freien Training viele Runden drehen, um weiter an den Abstimmungen ihrer Motorräder zu arbeiten. Schnellster war Kalex-Pilot Enea Bastianini, der sich mit einer 1:36.933er-Runde die Bestzeit sichern konnte (zum Ergebnis).

Enea Bastianini

Enea Bastianini schob sich im FT2 an die Spitze Zoom

Damit war Bastianini 0,059 Sekunden schneller als Kalex-Markenkollege Sam Lowes. Bastianini und Lowes waren die einzigen Fahrer, die unter 1:37 Minuten fahren konnten. Die Rundenzeiten waren am Nachmittag durchweg schneller als im FT1 am Vormittag. Sam Lowes' FT1-Bestzeit hätte im FT2 nur für die sechste Position gereicht.

Nach einem harmlosen Rutscher in Kurve 14 sah es so aus, als ob das FT2 für Marcel Schrötter sieben Minuten vor dem Ablaufen der Uhr vorzeitig beendet ist. Schrötter lag zu diesem Zeitpunkt in den Top 5. Doch der Deutsche konnte noch einmal ein paar Runden drehen. Eine Verbesserung gelang ihm aber nicht. Er rutschte bis auf die zehnte Position zurück, befindet sich damit aber auf Q2-Kurs, sollten im FT3 keine Zeitenverbesserungen möglich sein.

Ebenfalls gut unterwegs waren am Freitagnachmittag auch Vorjahressieger Augusto Fernandez (Kalex), Nicolo Bulega (Kalex), Luca Marini (Kalex), Fabio di Giannantonio (Speed Up), Marco Bezzecchi (Kalex), Hafizh Syahrin (Speed Up) und Jorge Navarro (Speed Up), die sich auf den Positionen drei bis neun behaupten konnten.

Tom Lüthi (Kalex) beendete das FT2 nur auf der 18. Position. Der Moto2-Routinier hatte 0,957 Sekunden Rückstand auf die Tagesbestzeit und muss sich im FT3 steigern, wenn er sich den Umweg über das Q1 sparen möchte.

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar