powered by Motorsport.com

Moto2 Aragon FT2 2022: Tagesbestzeit für Canet, Schrötter nicht in den Top 20

Spanische Angelegenheit im MotorLand: Aron Canet vor Augusto Fernandez und Alonso Lopez - Marcel Schrötter fehlen weiter eineinhalb Sekunden auf die Spitze

(Motorsport-Total.com) - Spanische Fahrer bestimmten auch das zweite Freie Moto2-Training im MotorLand Aragon. Aron Canet stellte am Nachmittag Tagesbestzeit auf. Augusto Fernandez und Shootingstar Alonso Lopez folgten auf den weiteren Plätzen. Marcel Schrötter verlor im Vergleich zu FT1 weitere Positionen und fiel aus den Top 20 heraus.

Aron Canet

Aron Canet, der aus Valencia stammt, fuhr in FT2 die schnellste Runde Zoom

Im Nachmittagstraining konzentrierten sich die meisten Teams zunächst auf die Rennvorbereitung. Die Konstanz mit dem Reifen spielt in Aragon bei spätsommerlichen Temperaturen eine entscheidende Rolle. Nur wenige verbesserten ihre Vormittagszeiten.

Nicht optimal lief der Nachmittag für das VR46-Team. Zunächst stürzte Niccolo Antonelli in Kurve 14. Wenig später rutschte dann Celestino Vietti in Kurve 13 aus. Obwohl Antonelli als Rookie noch keinen WM-Punkt gesammelt hat, wird er voraussichtlich im nächsten Jahr bei VR46 bleiben.

Rookie Sean-Dylan Kelly hatte ein technisches Problem und schob seine Kalex durch die Wiese hinter die Leitplanken. Zu Beginn der finalen zehn Minuten rutschte Marcos Ramirez in Kurve 3 aus und stapfte davon.

Momente später erwischte es auch Cameron Beaubier im ersten Sektor. Der US-Amerikaner wird sich im nächsten Jahr aus der Moto2 verabschieden und in die MotoAmerica zurückkehren. Dort hat Beaubier fünf Meistertitel gewonnen.

In den Schlussminuten verbesserten die meisten Fahrer ihre Zeiten. Canet fuhr mit 1:52.852 Minuten Tagesbestzeit. Er schlug die FT1-Zeit von seinem spanischen Landsmann Augusto Fernandez um 0,073 Sekunden.

Der WM-Führende unterbot seine Vormittagszeit nämlich nicht. Am Freitag wurde nun auch offiziell bestätigt, dass Augusto Fernandez im nächsten Jahr für das Team Tech-3-GasGas MotoGP fahren wird. Geeinigt hat man sich bereits vor zwei Wochen in Misano.

Als Dritter bestätigte Misano-Sieger Alonso Lopez seine derzeit starke Form mit dem Boscoscuro-Chassis. Die Top 5 komplettierten Jake Dixon und Tony Arbolino. Dahinter folgten Pedro Acosta, Albert Arenas, Fermin Aldeguer, Joe Roberts und Somkiat Chantra.

Die weiteren vorläufigen Q2-Plätze hielten am Freitag Marcos Ramirez, Ai Ogura, Jorge Navarro und Zonta van den Goorbergh. Letzterer stürzte in seiner letzten Runde in der Schikane, die auf die lange Gegengerade führt.

Marcel Schrötter konnte seinen Rückstand auf die Spitze nicht wesentlich reduzieren. Er blieb bei eineinhalb Sekunden. Im Gesamtergebnis rutschte der Deutsche deshalb auf Platz 22 zurück. Sein IntactGP-Teamkollege Jeremy Alcoba hatte als 28. aber noch größeren Rückstand.

Neueste Kommentare

Folgen Sie uns!

Neueste Diskussions-Themen

Anzeige

Folge uns auf Twitter

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Motorrad-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Motorrad-Newsletter von Motorsport-Total.com!