powered by Motorsport.com

Katar-Test von Moto2/Moto3: Navarro und Salac machen das Tempo

Die letzten Wintertests 2020 der mittleren und kleinen Klasse der Motorrad-WM sind auf dem Losail International Circuit mit Last-Minute-Bestzeit zu Ende gegangen

(Motorsport-Total.com) - Wenige Tage nach der Königsklasse MotoGP haben auch die Klassen Moto2 und Moto3 der Motorrad-Weltmeisterschaft ihr Wintertestprogramm in Vorbereitung auf die Saison 2020 abgeschlossen.

Jorge Navarro

Speed-Up-Pilot Jorge Navarro holte sich in den letzten Minuten die Moto2-Bestzeit Zoom

Auf dem Losail International Circuit in Katar waren Moto2- und Moto3-Bikes von Freitag bis Sonntag für jeweils neun Sessions auf der Strecke. Denn an jedem der drei Testtage standen für jede der beiden Klassen drei Sessions auf dem Programm.

Moto2: Navarro mit Last-Minute-Bestzeit - Schrötter P5

Die Bestzeit im Moto2-Feld ging an Jorge Navarro. Mit seiner Speed Up markierte der Spanier in den letzten Minuten von Session 9 am Sonntagnachmittag eine Rundenzeit von 1:58.520 Minuten.

Damit fing Navarro seinen spanischen Landsmann Jorge Martin (Ajo-Kalex) noch um 0,135 Sekunden ab. Remy Gardner (SAG-Kalex) fuhr seine persönlich schnellste Runde wie Navarro kurz vor Ende des Tests und schloss als Dritter ab. Martins persönlicher Bestwert datiert aus Session 6 vom Samstagnachmittag (Fotos: Moto2-Test in Losail).

Marcel Schrötter als einziger Stammfahrer in der Motorrad-WM 2020, der aus Deutschland kommt, beendete den letzten Vorsaisontest der mittleren Klasse auf P5 hinter Navarros Speed-Up-Teamkollege Fabio Di Giannantonio (4.).

Schrötters Intact-Teamkollege, der Schweizer Tom Lüthi, belegte den 13. Platz. Und Lüthis Schweizer Landsmann Jesko Raffin, der eines von nur zwei NTS-Chassis im 28-köpfigen Feld fährt, reihte sich auf P25 ein.

In den Top 10 der Moto2-Zeitenliste finden sich unterm Strich sieben Kalex und drei Speed Up. Schnellerer der beiden MV-Agusta-Piloten aus dem Forward-Team war Stefano Manzi auf P22. Forward-Neuzugang Simone Corsi klassierte sich auf P26.

Moto3: Salac führt Honda-Armada an - Kofler und Geiger am Feldende

In der Moto3-Klasse gab Filip Salac (Snipers-Honda) das Tempo vor. Der Tscheche realisierte bereits in Session 6 am Samstagnachmittag eine Bestzeit von 2:04.892 Minuten. Die Top 8 der kombinierten Zeitenliste aller neun Sessions der kleinen Klasse wurden allesamt von Honda-Piloten gestellt (Fotos: Moto3-Test in Losail).

Filip Salac

Filip Salac führte im Moto3-Feld eine Armada von acht Honda-Piloten an Zoom

Die ersten Verfolger von Salac waren Ai Ogura (Team Asia) und sein eigener Snipers-Teamkollege Tony Arbolino, die beide ihre persönlich schnellste Runde erst am Sonntag fuhren. Schnellster KTM-Vertreter hinter acht Honda NSF250RW war Aspar-Pilot Albert Arenas auf P9. Der schnellere der beiden Husqvarna-Piloten aus dem Team von Max Biaggi war Romano Fenati auf P17.

Am Ende der Moto3-Zeitenliste, die insgesamt 31 Namen umfasst, finden sich der Österreicher Maximilian Kofler (CIP-KTM; 30.) und der Deutsche Dirk Geiger (Prüstel-KTM; 31.).

Während Kofler für die gesamte Saison gesetzt ist, fährt Geiger zunächst nur die ersten vier Rennen. Dann übernimmt beim Team PrüstelGP aus Hohenstein-Ernstthal der derzeit noch 15-jährige Belgier Barry Baltus. Denn ab dem Grand Prix von Frankreich in Le Mans (17. Mai) darf Baltus als dann 16-Jähriger in der WM mitfahren.

Losail-Zeiten der Moto2-Klasse (kombiniert):
1. Jorge Navarro (Speed Up) - 1:58.520 Minuten
2. Jorge Martin (Ajo-Kalex) +0,135 Sekunden
3. Remy Gardner (SAG-Kalex) +0,144
4. Fabio Di Giannantonio (Speed Up) +0,311
5. Marcel Schrötter (Intact-Kalex) +0,408
6. Enea Bastianini (Italtrans-Kalex) +0,433
7. Aron Canet (Aspar-Speed-Up) +0,540
8. Nicolo Bulega (Gresini-Kalex) +0,542
9. Joe Roberts (American-Kalex) +0,546
10. Luca Marini (VR46-Kalex) +0,552

Losail-Zeiten der Moto3-Klasse (kombiniert):
1. Filip Salac (Snipers-Honda) - 2.04.892 Minuten
2. Ai Ogura (Asia-Honda) +0,519 Sekunden
3. Tony Arbolino (Snipers-Honda) +0,543
4. Tatsuki Suzuki (SIC58-Honda) +0,555
5. Dennis Foggia (Leopard-Honda) +0,585
6. Gabriel Rodrigo (Gresini-Honda) +0,595
7. Jaume Masia (Leopard-Honda) +0,648
8. John McPhee (Petronas-Honda) +0,744
9. Albert Arenas (Aspar-KTM) +0,791
10. Raul Fernandez (Ajo-KTM) +0,906

Neueste Kommentare

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Neueste Diskussions-Themen

Folge uns auf Twitter

Anzeige

Folgen Sie uns!