powered by Motorsport.com

Jonas Folger für Brünn nachgemeldet: Ab Samstag wieder auf Petronas-Kalex

Entgegen der ursprünglichen Planung fährt Jonas Folger ab Samstag auch in Brünn für das Petronas-Team und absolviert damit sein viertes Moto2-Wochenende 2019

(Motorsport-Total.com) - Damit hatte Jonas Folger nicht gerechnet. Nach Trainingsbeginn der Moto2-Klasse zum Grand Prix von Tschechien in Brünn erfuhr der Deutsche am Freitag, dass er ab Samstag vor Ort gebraucht wird, um für das Petronas-Team in den Lenker zu greifen.

Jonas Folger

Jonas Folger sitzt ab Samstag auch in Brünn auf der Petronas-Kalex Zoom

Folger hatte bereits in Barcelona, in Assen und auf dem Sachsenring den seit schwerem Sturz von Anfang Mai verletzten Petronas-Stammfahrer Khairul Idham Pawi vertreten. In Brünn sollte der Malaysier nun sein Comeback geben.

Tatsächlich fuhr Pawi am Freitag, stellte dabei aber fest, dass die beim Sturz in Jerez erlittenen Schmerzen in seiner rechten Hand noch immer zu stark sind. Mit 2,4 Sekunden Rückstand auf die Spitze reihte er sich auf P27 ein. Am Nachmittag hatte er als 30. sogar mehr als drei Sekunden Rückstand.

Derweil machte sich Folger auf den Weg nach Brünn. Der Deutsche wird ab dem dritten Freien Training am Samstagvormittag wieder die ihm bereits bekannte Kalex übernehmen. In der Moto2-Klasse setzt das Petronas-Team im Gegensatz zur Königsklasse MotoGP (Petronas-Yamaha) nur ein einziges Motorrad ein.

"Zunächst möchte ich sagen, dass es mir für Pawi sehr leid tut", so Folger. "Er war lange verletzt und hat in dieser Zeit hart an seiner Genesung gearbeitet. Er wollte es unbedingt probieren. Nach dem zweiten Training musste er aber einsehen, dass er gesundheitlich noch nicht so weit ist. Ich kann mir gut vorstellen, dass dieser Rückschlag für ihn schwer zu verkraften ist. Trotzdem, alles Gute Pawi!"

"Auf der anderen Seite freut es mich, dass ich so kurzfristig zu dieser Gelegenheit komme. Ich werde diese nutzen, um viele Runden zu fahren und auch um zu beweisen, dass ich wieder bereit bin, in den Rennsport zurückzukehren", so der Deutsche.

Bei seinen bisherigen Einsätzen auf der Petronas-Kalex kam Folger auf den Positionen 19, 17 und 17 ins Ziel. Zuvor hatte der Deutsche knapp zwei Jahre lang vom Rennsport pausiert. Vor seinem Comeback im Juni in Barcelona war er zuletzt im September 2017 im Motorland Aragon für das MotoGP-Team Tech-3-Yamaha im Einsatz gewesen.

Neueste Kommentare

Motorsport-Total.com auf Twitter

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Folgen Sie uns!

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!