Startseite Menü

Zerfahrenes Training: Franchitti vor Power

Dario Franchitti holte sich im zweiten Freien Training von Sao Paulo die Bestzeit vor Will Power - unruhige Session mit drei langen Roten Flaggen

(Motorsport-Total.com) - Dario Franchitti (Ganassi-Honda) holte sich in sehr zerfahrenen 60 Trainingsminuten in den Straßen von Sao Paulo eine Bestzeit vor Will Power (Penske-Chevrolet) und Ryan Hunter-Reay (Andretti-Chevrolet). Allerdings ist die rein sportliche Wertigkeit der Resultate aufgrund dreier langer Roter Flaggen schwer einzuschätzen, die einen normalen Fahrbetrieb nur bedingt ermöglichten.

Dario Franchitti, Justin Wilson

Dario Franchitti zeigt am Sao-Paulo-Wochenende eine schwarze Lackierung Zoom

Erst erwischte es Helio Castroneves (12.), der seinen gelb lackierten Penske-Chevy ausgangs Turn 2 hart in die Reifenstapel setzte. Kurz nach dieser längeren Reparatur an der Streckenbegrenzung ölte Takuma Satos Rahal-Honda (20.) die Gegengerade mit einer Ölspur ein und als dieser Schaden schließlich beseitigt war, und das Feld zum Schlussspurt ansetzen wollte, ließ ein Ausrutscher von Josef Newgarden (Fisher-Honda; 9.) die Session drei Minuten vor dem geplanten Finale zu Ende gehen.


Fotos: IndyCars in Sao Paulo


Trotzdem war Franchitti in 1:22.261 Minuten damit auch der Tagesschnellste, denn Powers Marke von 1:22.342 Minuten war um 0.081 Sekunden langsamer als die des Schotten und nur um 0.045 Sekunden schneller als seine Bestzeit aus Training eins. Damit konnte der IndyCar-Titelverteidiger auch die Reihenfolge von Session eins umdrehen, wo er noch knapp am schnellen Australier gescheitert war.

Mit Hunter-Reay (1:22.361) und James Hinchcliffe (6.; 1:22.645) brachte Michael Andretti zwei seiner drei Chevys in die Top 10. Scott Dixon (Ganassi-Honda; 4.) und Ryan Briscoe (Penske-Chevy; 5.) rundeten das geschlossene Top-6-Ergebnis der großen drei IndyCar-Teams Penske, Ganassi und Andretti ab. "Best of the Rest" war in diesem Fall Mike Conway im Foyt-Honda, der mit einer Zeit von 1:22.708 Minuten Rang sieben belegte.

Lokalmatador Rubens Barrichello schaffte es erneut nicht in die Top 10. Nach Platz zwölf im ersten Freien Training fuhr der Formel-1-Veteran unter den Augen seines Landmannes Felipe Massa in 1:22.977 Minuten auf Rang 13. Damit sind die Trainingsfahrten von Sao Paulo bereits beendet. Ab 19:05 Uhr MESZ geht es in die Qualifikation, der Rennstart am morgigen Sonntag erfolgt um 17:30 Uhr MESZ.

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
25.01. 21:15

Aktuelle Bildergalerien

Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019
Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019

Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch
Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch

Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau
Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau

Formel-3-Weltcup 2018 in Macau
Formel-3-Weltcup 2018 in Macau

Roborace präsentiert neues Auto
Roborace präsentiert neues Auto

Die Schumachers in der Formel 3
Die Schumachers in der Formel 3

Das neueste von Motor1.com

Honda zeigt Autonomous Work Vehicle und mehr
Honda zeigt Autonomous Work Vehicle und mehr

Dieses Rendering eines neuen Nissan GT-R zeigt scharfe Zähne
Dieses Rendering eines neuen Nissan GT-R zeigt scharfe Zähne

Was wir bisher über den VW ID. alias Neo wissen
Was wir bisher über den VW ID. alias Neo wissen

Audi Q4 (2019) mit Serienkarosserie erwischt
Audi Q4 (2019) mit Serienkarosserie erwischt

EU einigt sich: CO2-Emissionen sollen um 37,5 Prozent sinken
EU einigt sich: CO2-Emissionen sollen um 37,5 Prozent sinken

Bufalino: Ein Wohnmobil-Traum für Singles
Bufalino: Ein Wohnmobil-Traum für Singles

Folgen Sie uns!

Motorsport-Total.com auf Twitter