powered by Motorsport.com

Wetter Indy 500 2019: Es droht eine Verschiebung

Das Indianapolis 500 am heutigen Sonntag könnte ins Wasser fallen - Heftige Gewitter vorhergesagt - 101 Runden müssen für Wertung absolviert werden

(Motorsport-Total.com) - Keine guten Aussichten für die 103. Ausgabe des 500-Meilen-Rennens von Indianapolis: Das Rennen droht, dem Regen zum Opfer zu fallen. Die Vorhersage für den Sonntag ist alles andere als gut. Im schlimmsten Fall könnte das Rennen am Montag nachgeholt werden, wenn Sonne vorhergesagt ist (Fotostrecke: Die komplette Startaufstellung zum Indy 500 2019).

Regen, Indianapolis Motor Speedway

Das Indianapolis 500 droht, dem Regen zum Opfer zu fallen Zoom

Den gesamten Tag über sind Regenschauer und zum Teil schwere Gewitter vorhergesagt. Am schlimmsten ist es am Vormittag mit bis zu fünf Litern pro Stunde und Quadratmeter. Zur Startzeit um 12:45 Uhr (18:45 Uhr MESZ) lässt der Regen deutlich nach.

Da es sich um Schauer handelt, kann der Indianapolis Motor Speedway (IMS) entweder voll vom Wetter getroffen werden oder auch verschont bleiben.


Fotos: IndyCar 2019: Indy 500


Sollte es regnen, kann im Oval nicht gefahren werden. Der IMS verwendet seit diesem Jahr ein neues Dichtungsmittel, das ein schnelleres Trocknen der Strecke mittels Jet Dryer erlaubt.

Um eine Wertung für das Rennen zu erhalten, müssen mindestens 101 der 200 Runden absolviert werden. In der Geschichte des "500" ist ein gekürztes Rennen bislang siebenmal vorgekommen: 1926, 1950, 1973, 1975, 1976, 2004 und 2007.


Vorschau Indy 500: Alonsos Scheitern

Julia Piquet und David Malsher diskutieren, wie es dazu kommen konnte, dass Fernando Alonso und McLaren die Qualifikation verpasst haben! Weitere Formelsport-Videos

1976 ist dabei das bislang kürzeste Rennen aller Zeiten: Johnny Rutherford holte seinen zweiten Sieg beim Indianapolis 500 nach 102 absolvierten Runden beziehungsweise 255 absolvierten Meilen.

Sollten weniger als 101 Runden absolviert werden, würde das Rennen am Montag fortgesetzt werden. Das ist bislang zweimal in der Geschichte vorgekommen: 1967 nach 18 Runden am Sonntag und 1973, als man sogar bis Dienstag warten musste, um das Rennen zu beenden.

Eine komplette Verschiebung des Rennens auf Montag hat es in der mehr als 100-jährigen Geschichte des Indy 500 erst dreimal gegeben: 1915, 1986 und 1997, wobei 1997 nur 15 Runden geschafft wurden und die restlichen 185 Runden erst am Dienstag. 1986 konnte das Rennen sogar bis zum nachfolgenden Samstag nicht stattfinden.

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar
Anzeige

Motorsport-Total.com auf Twitter

Formelsport-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formelsport-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Folgen Sie uns!

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!