Startseite Menü

US-Motorsport-Legende Carl Haas gestorben

Die US-amerikanische Motorsport-Legende Carl Haas ist im Alter von 86 Jahren verstorben- Die Motorsportwelt trauert um den Ex-Formel-1-Teambesitzer

(Motorsport-Total.com) - Die US-Motorsport-Legende Carl Haas ist im Alter von 86 Jahren verstorben. Die IndyCar-Legende starb bereits am 29. Juni an den Folgen seiner Alzheimererkrankung im Kreise seiner Familie, wie erst jetzt bekannt gegeben wurde. Über ein halbes Jahrhundert prägte Haas als einer der einflussreichsten und erfolgreichsten Köpfe den US-Motorsport.

Carl Haas

Die Motorsport-Welt trauert um Carl Haas Zoom

Mitte der 1980er versuchte sich der bekennende Zigarrenraucher mit einem eigenen US-Team in der Formel 1. Erst zwei Jahrzehnte später wagte sich mit Gene Haas ein neues US-Team in die Formel 1. Trotz Namensgleichheit sind diese allerdings nicht verwandt. Der Nachname ist Zufall.

Gemeinsam mit Hollywood-Star Paul Newman gründete Haas 1983 den US-Rennstall Newman/Haas. Bereits im Folgejahr gewann Mario Andretti den ersten IndyCar-Titel in der damaligen CART-Serie. 1991 gewann Andretti erneut den Titel, Christiano da Matta gewann 2002. Die damalige CART-Serie wurde später zur ChampCar-Serie, die Sébastien Bourdais von 2004 bis 2007 gewann. Der Franzose gewann den Titel damit vier Mal in Folge.

Vom Autoteile-Importeur zum Formel-1-Rennstall-Besitzer

Ende 2011 war Schluss mit dem Team, nachdem der Rennstall kaum noch Sponsoren finden konnten. Teammitgründer Paul Newman starb bereits im September 2008. Haas begann in den 1950ern zunächst als Autoteile-Importeur und war zu Beginn selbst als Rennfahrer aktiv. Ende der 1960er importierte Haas Lola-Rennwagen.

Haas gelangen zudem Motorsport-Erfolge in der Formel 5000 und im NASCAR-Sport, wo sowohl Rennsiege als auch Meisterschaftstitel eingefahren werden konnten. Auch an den Indianapolis 500 war Haas regelmäßig beteiligt. Das Team fuhr allein in der IndyCar-Serie über 800 Runden.

"Carl hatte ein Herz aus Gold und ein riesen Engagement für unseren Sport." Mario Andretti

Mario Andretti war früher Fahrer im Newman/Haas-Team, 1984 wurde Andretti sogar Indy-Car-Meister und fuhr insgesamt 18 Siege ein. "Carl hatte ein Herz aus Gold und ein riesen Engagement für unseren Sport", erinnert sich Andretti. "Er hatte den Respekt und die Bewunderung seiner Mitbewerber. Der Sport hat einen bunten Charakter verloren, aber Carl Haas ist unvergesslich. Er wird für immer eine Größe im Motorsport bleiben. Ich und so viele andere haben einen lieben Freund verloren."

"Er lebte den amerikanischen Traum"

Bis zum Jahr 2000 fuhr Michael Andretti für den Newman/Haas-Rennstall und ist mittlerweile selbst Eigentümer eines eigenen Rennstalls. Der Teamchef zeigt sich tief bestürzt über die Todesnachricht: "Carl stand für unseren Sport und die Automobilindustrie. Ich verdanke ihm einen großen Teil meiner Karriere und meines Erfolges. Ich bin wirklich dankbar, dass ich ein Teil dieser Legende sein darf, die er geschaffen hat."


Fotostrecke: Newman/Haas: Bilder einer Ära

Graham Rahal fuhr von 2007 bis 2010 für den Haas-Rennstall "Carl Haas war einer der Legenden in unserem Sport, eine Person mit so viel Leidenschaft für den Rennsport. Er hat das Team sportlich und wirtschaftlich über Jahre erfolgreich geführt. Ich kann Carl gar nicht genug danken für die Möglichkeiten, die er mir gegeben hat, für diesen Sport, den ich auch liebe. Es gibt nicht viele Persönlichkeiten wie Carl. Ich werde ihn sehr vermissen."


In memoriam Carl Haas

IndyCar-Teamgründer Carl Haas ist am 29. Juni 2016 im Alter von 86 Jahren verstorben. Ein Rückblick auf die Karriere der Rennlegende Weitere Formelsport-Videos

Oriol Servia fuhr von 2000 bis 2007 in der Champ-Car-Serie. 2006 wurde der Spanier sogar Vizemeister in dieser Serie und startete zudem in der IndyCar-Serie. "Ich hatte das Glück, in drei verschiedenen Saisons für Carl zu fahren (Anm. d. Red.; 2005, 2009 und 2011). Ich erinnere mich an unsere sehr wertvollen Gespräche. Carl war immer sehr loyal. Er wird für immer in unseren Herzen bleiben," gedenkt Servia.

"Es gibt nicht viele Persönlichkeiten wie Carl. Ich werde ihn sehr vermissen." Graham Rahal

Mike Lanigan verbrachte als Geschäftspartner viele Jahre in der IndyCar-Serie mit der US-Motorsportlegende. "Er war eine großzügige und freundliche Person. Ich hatte immer sehr großen Respekt vor ihm. Er lebte den amerikanischen Traum in seiner Karriere, wenn man seine bescheidenen Anfängen anschaut. Er hat sich das alles durch Leistung, lange und harte Arbeit verdient. Er wird sehr vermisst werden, aber nicht vergessen werden."

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
11.01. 20:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
25.01. 21:15

Aktuelle Bildergalerien

Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019
Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019

Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch
Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch

Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau
Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau

Formel-3-Weltcup 2018 in Macau
Formel-3-Weltcup 2018 in Macau

Roborace präsentiert neues Auto
Roborace präsentiert neues Auto

Die Schumachers in der Formel 3
Die Schumachers in der Formel 3

Folgen Sie uns!

Formelsport-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formelsport-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Motorsport-Total.com auf Twitter