Startseite Menü

Sonoma-Auftakt: Hunter-Reay vor Castroneves

Ryan Hunter-Reay, Helio Castroneves und Dario Franchitti lagen zum Aufgalopp im kalifornischen Sonoma vorne - Lucas Luhr am Tabellenende

(Motorsport-Total.com) - Nichts Neues in Sonoma: Ryan Hunter-Reay (Andretti-Chevrolet) holte sich im ersten Freien Training in 1:18,681 Minuten eine Bestzeit. Zweiter wurde IndyCar-Tabellenführer Helio Castroneves (Penske-Chevrolet) in 1:18,698 Minuten vor Dario Franchitti (Ganassi-Honda; 1:18,812). Die drei Top-Teams der IndyCar-Szene tummelten sich also erwartungsgemäß an der Spitze, obwohl dies bei optimalen äußeren Bedingungen noch nichts zu bedeuten hat.

Ryan Hunter-Reay

Die 1 auf der 1: Ryan Hunter-Reay fuhr zum Sonoma-Auftakt eine Bestzeit Zoom

"Hier geht es darum, die Veränderungen der Strecke mitzumachen", sagte "Spiderman" Castroneves, dessen Penske-Team in den vergangenen drei Jahren immer gewinnen konnte. Das weiß auch Titelverteidiger Hunter-Reay: "Penske hatte hier zuletzt immer die Oberhand. Für uns wird es darum gehen, die Lücke zu ihnen zu schließen." Der erste Schritt ist gemacht: Seine Teamkollegen Marco Andretti (4.), Ernesto Viso (8.) und James Hinchcliffe (10.) fuhren allesamt recht souverän in die Top 10.

Mit Vorjahressieger Ryan Briscoe (Panther-Chevrolet; 5.) und Lokalmatador J.R. Hildebrand (Herta-Honda; 9.) klassierten sich zwei IndyCar-Rückkehrer weit vorne. Briscoe erlitt vor einigen Wochen in Toronto einen Handgelenksbruch und Hildebrand verlor nach dem Indy 500 Ende Mai sein Panther-Cockpit. Mit Justin Wilson (Coyne-Honda; 6.) und Sebastien Bourdais (Dragon-Chevrolet; 7.) gaben zudem zwei Rundstreckenspezialisten ihre Visitenkarte ab.

Zwei der "Big-Boys" fehlten in den Top 10: Etwas überraschend kam Will Power im zweiten Penske-Chevy als Zwölfter noch nicht nach vorne. Auch Castroneves-Verfolger Scott Dixon (Ganassi-Honda) wurde nur als 15. notiert. In einem ansonsten weitgehend störungsfrei verlaufenden Auftakttraining notierte der Neuseeländer kurz vor Sessionende den einzigen Dreher. Passiert ist jedoch nichts, Dixon konnte aus eigener Kraft an die Box zurückkehren.


Fotos: IndyCars in Sonoma


Das Schlusslicht bildete Lucas Luhr (Fisher-Honda), der nach insgesamt drei Outings und elf gezeiteten Runden auf Rang 25 notiert wurde. Der 34-jährige Deutsche kam dabei auf eine Zeit von 1:20,939 Minuten, was noch rund sieben Zehntelsekunden hinter seiner Bestmarke aus dem Test-Mittwoch lag. Um 23:00 Uhr MESZ beginnt im kalifornischen Sonoma das zweite Freitagstraining der IndyCars.

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport - FIA World Rallycross Championship
25.11. 23:00
ADAC Sport Gala
21.12. 00:00
ADAC Sport Gala
25.12. 14:00

Aktuelle Bildergalerien

Roborace präsentiert neues Auto
Roborace präsentiert neues Auto

Die Schumachers in der Formel 3
Die Schumachers in der Formel 3

Die 11 neuen Formel-E-Autos beim Test in Valencia
Die 11 neuen Formel-E-Autos beim Test in Valencia

So hat Mick Schumacher seinen Formel-3-Titel gefeiert
So hat Mick Schumacher seinen Formel-3-Titel gefeiert

Mick Schumacher in der Formel-3-EM 2018
Mick Schumacher in der Formel-3-EM 2018

Finale der Formel-3-EM 2018 in Hockenheim
Finale der Formel-3-EM 2018 in Hockenheim

Aktuelle Formelsport-Videos

Interview: Castroneves über Patrick und W-Series
Interview: Castroneves über Patrick und W-Series

Helio Castroneves in ungewohnter Mission
Helio Castroneves in ungewohnter Mission

IndyCar Sonoma 2018: Das Rennen in 30 Minuten
IndyCar Sonoma 2018: Das Rennen in 30 Minuten

IndyCar Sonoma: Rennhighlights
IndyCar Sonoma: Rennhighlights

Wie Mick Schumacher Titelkandidat wurde
Wie Mick Schumacher Titelkandidat wurde
Anzeige

Motorsport-Total.com auf Twitter