powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Rekordspeeds: IndyCars wollen weiterentwickeln

Zurück in die Zukunft: Zum Jubiläum in der Saison 2016 soll der Indy-500-Geschwindigkeitsrekord von Arie Luyendyk gebrochen werden können

(Motorsport-Total.com) - Seit fast eineinhalb Jahren ist der neue Dallara DW12 das aktuelle IndyCar, aber die Weiterentwicklung soll deswegen nicht gestoppt werden. Daher berief Hulman/George-Präsident Mark Miles am Donnerstag in Indianapolis ein neues Wettbewerbskomitee unter der Leitung des neuen Rennchefs Derrick Walker ein. Die langfristig anliegenden Themen sind neue Innovationen in den Bereichen Geschwindigkeit und Sicherheit, kurzfristig soll in diesem Gremium auch über das leidige Thema Aero-Kits entschieden werden.

Derrick Walker

Derrick Walker steht auch dem neuen Wettbewerbskomitee der IndyCars vor Zoom

"Wir haben mit dem neuen Auto jetzt eine großartige Platform, weshalb wir uns nun darum kümmern können, wie es in Zukunft weitergehen soll", gab Miles die neue Parole aus. Das ganz große Ziel ist klar: Wenn im Mai 2016 das 100. Indy 500 über die Bühne gehen wird, soll der offizielle Rundenrekord von Arie Luyendyk aus der Saison 1996 gebrochen werden können. Damals erzielte der Holländer einen sagenhaften Schnitt von 237,498 Meilen pro Stunde oder 382,22 km/h.

Der Weg dazu: "Wir wollen in den Bereichen Aerodynamik, PS-Zahlen und Reifen schrittweise vorgehen", präzisierte Walker. "Das ist für uns quasi ein 'Zurück in die Zukunft', denn bei den IndyCars ging es immer um die Themen Innovation und Speed. Unser Ziel ist es, diese Türe wieder zu öffnen, ohne dabei die Kosten und die Sicherheit zu vernachlässigen. Wir werden mit unserem Auto als Platform starten und den Teams und Herstellern dabei wieder mehr Einflussnahme gestatten."

Walker steht dabei einem neu gebildeten Gremium vor, das alle wichtigen, bei den IndyCars involvierten Konzerne wie Honda, Chevrolet, Firestone und auch Chassis-Hersteller Dallara beinhaltet. Von der Fahrerseite sind Dario Franchitti und Ryan Hunter-Reay mit von der Partie, die Reihen der Teambesitzer vertreten Tim Cindric (Penske) und Bryan Herta (Herta). Neben Walker sitzen aus den Reihen der IndyCars noch Vize-Rennchef Brian Barnhart und Technikchef Will Phillips im neuen Komitee.

Neueste Diskussions-Themen

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport - DTM
18.10. 19:30
Motorsport - Porsche GT Magazin
19.10. 14:30
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
19.10. 15:30
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
19.10. 16:30
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
19.10. 17:30

Formelsport-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formelsport-Newsletter von Motorsport-Total.com!
Anzeige