Startseite Menü

Regen in Toronto: Kein Rennen am Samstag

Der IndyCar-Doubleheader von Toronto findet an einem Marathon-Sonntag statt: Regenfälle in Kanada verhindern eine Durchführung von Toronto Nummer eins

(Motorsport-Total.com) - Die hartnäckigen Regenfälle rund um Toronto haben gewonnen: Nach mehrstündiger Wartezeit wurde das erste Honda Indy Toronto gegen 18:30 Uhr Orstzeit (00:30 Uhr MESZ) für den Samstag abgesagt. Die Streckenverhältnisse ließen einen ordnungsgemäßen Start genauso wenig zu wie die Lichtverhältnisse, die nach der langen Wartezeit ein Rennende in der Dämmerung zur Folge gehabt hätten. Nun sollen am Sonntag beide Toronto-Rennen stattfinden. Wie der genaue Fahrplan aussehen wird, steht noch nicht fest.

Sebastien Bourdais

Zumindest das steht fest: Sebastien Bourdais startet am Sonntag von der Pole Zoom

Zuvor hatte es mehrere Versuche gegeben, Saisonrennen Nummer 13 in Gang zu bringen. Nachdem die Rennleitung offiziell ein "Wet-Race" verkündet hatte und der stehende Start abgesagt war, rollte das Feld mehrere Male unter Gelb hinter dem Pace-Car, das bei zunehmender Nässe selbst Schwierigkeiten hatte, auf der Strecke zu bleiben. Ryan Briscoe drehte seinen Ganassi-Chevrolet, Will Power setzte seinen Penske-Chevrolet gar in die Wand. Daraufhin kam erneut eine Rote Flagge, die Warterei wurde - letztlich ohne Erfolg - fortgesetzt. Beide müssen von hinten starten, was auch für Juan Pablo Montoya gilt, dessen Penske-Chevy ein elektrisches Problem erlitt.

Allerdings gibt es im Fall Power auch kritische Stimmen, denn der Penske-Mannschaft wurde es erlaubt, in der Rotphase am Auto zu arbeiten. "Wir alle durften unsere Fahrzeuge nicht anfassen, aber sie konnten daran arbeiten", stellte Michael Andretti fest. "Warum machen sie da eine Ausnahme? Ich bin mir sicher, dass wir nicht die einzigen sind, die so denken." Eine Stellungnahme der Rennleitung liegt bislang noch nicht vor. Am Power-Penske war die hintere Aufhängung beschädigt, die Reparatur geschah "in Rekordzeit", wie der Australier bemerkte.


IndyCars in Toronto

Ursprünglich waren beide Renndistanzen auf 85 Runden festgelegt. Im Rahmen der Wartezeit hatten die Offiziellen das verschobene Rennen 1 auf 65 Runden verkürzt. Ob dies auch für den Sonntag gilt, und wie das zweite Qualifying für Rennen 2 eingebaut wird, ist noch unklar. Sicher ist: Für das erste Rennen steht nach wie vor Sebastien Bourdais (KV-Chevrolet) auf der Pole-Position. Und: Auch für den Sonntag sind in Toronto vereinzelte Schauer angesagt. Es steht also in jedem Fall ein sonntäglicher IndyCar-Marathon ins Haus. So oder so.

Anzeige

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
25.01. 21:15

Aktuelle Bildergalerien

Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019
Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019

Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch
Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch

Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau
Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau

Formel-3-Weltcup 2018 in Macau
Formel-3-Weltcup 2018 in Macau

Roborace präsentiert neues Auto
Roborace präsentiert neues Auto

Die Schumachers in der Formel 3
Die Schumachers in der Formel 3

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden! Hinweis: Auch auf Google+ sind wir natürlich präsent!

MotorsportJobs.com

ANZEIGE
Werkzeugmechaniker/in (m/w)
Werkzeugmechaniker/in (m/w)

Wir bieten Ihnen nach einer individuellen, intensiven Einarbeitung ein interessantes, abwechslungsreiches Arbeitsumfeld mit einer ausgezeichneten Perspektive in einem wachstumsstarken, ...

Motorsport-Fanshop

ANZEIGE