powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Perfekt: Viso fährt für Andretti

Andretti Autosport, HVM Racing und Team Venezuela machen es gemeinsam möglich: Ernesto Viso geht in der Saison 2013 mit der Startnummer 5 ins Rennen

(Motorsport-Total.com) - Seit Donnerstagabend ist es offiziell: Ernesto Viso wird in der IndyCar-Saison 2013 einen vierten Andretti-Chevrolet mit der Startnummer 5 fahren. Möglich machte diesen Deal ein Konglomerat zwischen Andretti Autosport, HVM Racing und Team Venezuela, wie die neue Mannschaft um den 27-jährigen Viso nun heißt. Hinter Team Venezuela steht Visos langjähriger Hauptsponsor Petroleos de Venezuela, S.A. (PDVSA), der staatliche Ölkonzern des südamerikanischen Landes.

Ernesto Viso

Ernesto Viso geht in der Saison 2013 für Andretti Autosport ins Rennen Zoom

Mit diesem Deal haben alle drei Parteien ihre Ziele erreicht: HVM Racing schafft tatsächlich eine indirekte Rückkehr zu den IndyCars und weil das Team von Keith Wiggins einen Platz im aktuellen Leader-Circle-Programm bekommt, ist der neuen Viso-Mannschaft damit auch eine garantierte Einnahme von einer Million US-Dollar sicher. Michael Andretti kann wie früher vier Autos ins Rennen schicken und stellt damit erneut die größte IndyCar-Mannschaft. Viso wiederum ist einen Schritt in die gewünschte Richtung eines eigenen Teams vorangekommen.

"Alles ist perfekt", freut sich Viso. "Ich bekomme die Chance, für das Meisterteam zu fahren, während ich gleichzeitig mein Land repräsentiere. Und nach fünf IndyCar-Jahren habe ich nun hoffentlich das richtige Umfeld gefunden. Ich freue mich darauf, mit Ryan Hunter-Reay, James Hinchcliffe und Marco Andretti als meine neuen Teamkollegen zusammen zu arbeiten. Ich bin sehr stolz darauf, dass ich die Saison 2013 mit dieser neuen Verbindung in Angriff nehmen kann. Für mich ist ein Traum wahr geworden."

Auch Michael Andretti ist zufrieden mit seiner Neuverpflichtung: "Wir freuen uns, EJ in unserem Team begrüßen zu können. Wir haben nun wieder vier Teams am Start." Den 27-Jährigen beurteilt Andretti wie folgt: "Er hat in seinen frühen Jahren jede Menge Speed an den Tag gelegt und wir glauben, dass er noch viel erreichen kann. Mit seiner Persönlichkeit passt er optimal in unser Team. Ausdrücklich bedanken möchte ich mich bei Keith Wiggins und HVM, die dieses Projekt sehr unterstützt haben."

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Twitter

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport - ADAC MX Masters
21.09. 18:15
Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
21.09. 18:45
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
26.09. 22:15
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
03.10. 22:30
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
04.10. 21:00

Aktuelle Bildergalerien

Präsentation des Mercedes-Formel-E-Teams
Präsentation des Mercedes-Formel-E-Teams

Formel 2 2019: Monza
Formel 2 2019: Monza

Gedenkminute für Anthoine Hubert
Gedenkminute für Anthoine Hubert

Formel 2 2019: Spa-Francorchamps
Formel 2 2019: Spa-Francorchamps

Formel E 2019/20: Präsentation des Porsche 99X Electric
Formel E 2019/20: Präsentation des Porsche 99X Electric

W-Series in Brands Hatch 2019
W-Series in Brands Hatch 2019

Das neueste von Motor1.com

H&R Sportfedern für den neuen Audi Q3
H&R Sportfedern für den neuen Audi Q3

Porsche 911 Turbo und Turbo S (2020) quasi ungetarnt
Porsche 911 Turbo und Turbo S (2020) quasi ungetarnt

VW T-Roc bekommt starken Diesel mit 190 PS
VW T-Roc bekommt starken Diesel mit 190 PS

SsangYong Tivoli (2019) im Test: Der Preis ist heiß
SsangYong Tivoli (2019) im Test: Der Preis ist heiß

BMW M2 CS: Neue Infos nach VIP-Preview-Event geleakt
BMW M2 CS: Neue Infos nach VIP-Preview-Event geleakt

Lumma CLR RE: Tuning für den Range Rover Evoque
Lumma CLR RE: Tuning für den Range Rover Evoque