Startseite Menü

New Orleans: Montoya holt die Regen-Pole

Juan Pablo Montoya startet das zweite IndyCar-Saisonrennen von der Pole-Position - starke Regenfälle verhindern in New Orleans eine Qualifikation

(Motorsport-Total.com) - Ausgiebige Regenfälle rund um den Großraum New Orleans machten die Austragung der IndyCar-Qualifikation unmöglich. Daher mussten die Entrant-Points zur Bildung der Startaufstellung herangezogen werden und das wiederum bedeutet: St-Pete-Sieger Juan Pablo Montoya (Penske-Chevrolet) wird am Sonntagabend den Indy Grand Prix of Louisiana aus der Pole-Position in Angriff nehmen.

Juan Pablo Montoya

St-Pete-Sieger Juan Pablo Montoya startet in New Orleans von der Pole-Position Zoom

Damit ist die Startaufstellung zum zweiten IndyCar-Rennen der Saison 2015 ein Abbild des Ergebnisses von Saisonrennen eins: Will Power steht als Zweiter neben seinem kolumbianischen Teamkollegen. Das Penske-Quartett komplettieren Helio Castroneves und Simon Pagenaud auf den Startpositionen vier und fünf. Lediglich IndyCar-Routinier Tony Kanaan (Ganassi-Chevrolet; 3.) konnte sich in Florida in die starke Penske-Phalanx hineinfahren.

"Das hat mir schon ein Lächeln bereitet", gestand Pole-Mann Montoya. "Klar war das glücklich, aber gleichzeitig ist es halt so, wenn du die Punktewertung anführst. An Tagen wie diesen zahlt sich das aus." In der Tat erwischte Montoya eigentlich keinen guten IndyCar-Samstag: Im dritten Freien Training landete er nur auf Rang 14 und gleich zu Beginn der Qualifikation leistete er sich einen Dreher, bevor abgebrochen werden musste.

"Normalerweise komme ich im Regen gut zurecht", lautete seine Analyse. "Heute nicht. Wir haben etwas verändert, aber das war auch nicht gut." Trotzdem glaubt er: "Das Auto war im Training schon okay, aber wenn wir das Rennen gewinnen wollen, dann fehlen uns noch ein bis zwei Zehntelsekunden. Wir werden noch einmal ein paar Dinge verändern und sehen uns dann an, was das Wetter macht. Das ist das ganz große Fragezeichen."


IndyCar in New Orleans

Wohl wahr. Die aktuelle Regenwahrscheinlichkeit für den Rennsonntag beträgt stattliche 70 Prozent. Insofern sind auch die Zeiten aus Training drei mit Vorsicht zu genießen. Dort hatte Scott Dixon (Ganassi-Chevrolet) mit einer Runde von 1:18.554 Minuten die Bestzeit erzielt. Zweiter war Pagenaud (1:18.612) vor dem überraschend starken Rookie Gabby Chaves (Herta-Honda; 1:18.722). Dixon startet nach seinem St-Pete-Resultat nur als 15. und hat damit eine Menge Arbeit vor sich.

Die Schweizerin Simona de Silvestro (Andretti-Honda) kam in dieser Einheit auf Rang 20. Sie wird am Sonntagabend als 18. ins Rennen gehen. Freitagsbestzeihalter Tony Kanaan (Ganassi-Chevrolet) landete am Samstag auf Rang acht. Der erste Indy Grand Prix of Louisiana über 75 Runden im NOLA Motorsports Park nahe New Orleans beginnt am Sonntagabend gegen 21:30 Uhr. Sport1 US überträgt ab 21:00 Uhr live.

Motorsport bei Sport1

Sport1
ADAC Sport Gala
21.12. 00:00
ADAC Sport Gala
25.12. 14:00

Aktuelle Bildergalerien

Rekationen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch
Rekationen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch

Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau
Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau

Formel-3-Weltcup 2018 in Macau
Formel-3-Weltcup 2018 in Macau

Roborace präsentiert neues Auto
Roborace präsentiert neues Auto

Die Schumachers in der Formel 3
Die Schumachers in der Formel 3

Die 11 neuen Formel-E-Autos beim Test in Valencia
Die 11 neuen Formel-E-Autos beim Test in Valencia

Motorsport-Total Business Club

Anzeige

Das neueste von Motor1.com

Dieser Baby-Benz würde gut in die EQ-Palette passen
Dieser Baby-Benz würde gut in die EQ-Palette passen

Erlkönig: Ein Blick in den neuen Mercedes GLS (2020)
Erlkönig: Ein Blick in den neuen Mercedes GLS (2020)

Diese 20 Automarken sind schon über 100 Jahre alt
Diese 20 Automarken sind schon über 100 Jahre alt

Bestellstart für neue Varianten des Mercedes-AMG GT Viertürer
Bestellstart für neue Varianten des Mercedes-AMG GT Viertürer

Das ist der neue BMW 3er (G20) 2019
Das ist der neue BMW 3er (G20) 2019

Die Neuheiten der Los Angeles Auto Show 2018 (Update)
Die Neuheiten der Los Angeles Auto Show 2018 (Update)