powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Mid-Ohio: Newgarden mit letzter Bestzeit vor dem Qualifying

Josef Newgarden (Fisher-Honda) fährt im dritten Freien Training zum IndyCar-Lauf in Mid-Ohio Bestzeit vor drei Andretti-Piloten - Zahlreiche Ausrutscher

(Motorsport-Total.com) - Josef Newgarden (Fisher-Honda) holte sich im dritten Freien Training zum Honda Indy 200 in Mid-Ohio die Bestzeit. Der Youngster aus dem Team von Ex-IndyCar-Pilotin Sarah Fisher umrundete die 3,634 Kilometer lange Naturrennstrecke in 1:06.654 Minuten und verwies damit drei Andretti-Piloten auf die Plätze zwei bis vier: Marco Andretti (2.) gewann den teaminternen Schlagabtausch gegen Ernesto Viso (3.) und James Hinchcliffe (4.).

Josef Newgarden

Josef Newgarden sicherte sich Platz eins im dritten Freien Training Zoom

Justin Wilson (Conye-Honda) rundete vor Titelverteidiger Ryan Hunter-Reay im vierten Andretti-Chevrolet (6.) die Top 5 ab. Mid-Ohio-Spezialist Scott Dixon (Ganassi-Honda; 7.) ließ es in der letzten Session vor dem Qualifying noch ruhig angehen und bildete gemeinsam mit Tabellenführer Helio Castroneves (Penske-Chevrolet; 8.) und dem KV-Duo Tony Kanaan (9.) und Simona de Silvestro (10.) die restliche Besetzung der Top 10.

Charlie Kimball (23.) sorgte für eine Schrecksekunde, als er seinen Ganassi-Honda in Turn 1 aus der Kontrolle verlor und rückwärts in die Reifenstapel krachte. "Unter der Brücke war es wohl noch ein bisschen feucht. Da habe ich das Auto einfach verloren", so der 28-jährige Kalifornier, der seinem beschädigten Boliden nach einigen Sekunden aus eigener Kraft entsteigen konnte.


Fotos: IndyCars in Mid-Ohio


Die Reifenstapel in Turn 1 mussten nach dem Kimball-Abflug allerdings gerichtet werden, was eine Unterbrechung mit der Roten Flagge zur Folge hatte. Es war die zweite des Trainings, nachdem kurz zuvor bereits Takuma Sato (Foyt-Honda; 24.) mit einem Ausrutscher in Turn 2 - dem berüchtigten "Keyhole" - für eine Unterbrechung des Fahrbetriebs gesorgt hatte.

Kurz vor Ablauf der Zeit wurde es noch einmal dramatisch. Zunächst stopfte Will Power (Penske-Chevrolet; 12.) seinen Boliden rücklings in die kurz zuvor gerichteten Reifenstapel von Turn 1. Nahezu zeitgleich kam James Hinchcliffe in Turn 12 von der Bahn ab und verlor dabei den Frontflügel.

Anzeige

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport Live - ADAC GT4 Germany
27.04. 11:00
Motorsport Live - ADAC GT Masters Countdown
27.04. 12:30
Motorsport Live - ADAC GT Masters Rennen
27.04. 13:00
Motorsport Live - ADAC GT Masters Analyse
27.04. 14:15
Motorsport Live - ADAC Formel 4
27.04. 14:30

Aktuelle Bildergalerien

W-Series 2019: Die 18 Pilotinnen und ihre Startnummern
W-Series 2019: Die 18 Pilotinnen und ihre Startnummern

Formel 2 2019: Sachir
Formel 2 2019: Sachir

Formel E: Rollout des Porsche-Boliden
Formel E: Rollout des Porsche-Boliden

Formel E: Mercedes zeigt den EQ Silver Arrow 01
Formel E: Mercedes zeigt den EQ Silver Arrow 01

Formel 3 2019: Übersicht Fahrer und Teams
Formel 3 2019: Übersicht Fahrer und Teams

Mick Schumacher zeigt sein Helmdesign für die Formel 2 2019
Mick Schumacher zeigt sein Helmdesign für die Formel 2 2019

Das neueste von Motor1.com

Viersitzige Prototypen von Porsche
Viersitzige Prototypen von Porsche

Yamaha, Kawasaki, Suzuki und Honda arbeiten an Batteriewechsel-System
Yamaha, Kawasaki, Suzuki und Honda arbeiten an Batteriewechsel-System

Porsche Panamera Coupé: Zweitürige Version soll 2020 starten
Porsche Panamera Coupé: Zweitürige Version soll 2020 starten

Yavor Efremov wird neuer CEO des Motorsport Network
Yavor Efremov wird neuer CEO des Motorsport Network

Toyota C-HR mit Elektroantrieb auf der Shanghai Auto Show 2019
Toyota C-HR mit Elektroantrieb auf der Shanghai Auto Show 2019

Mercedes-AMG G 63 von Lumma bekommt sechs Endrohre
Mercedes-AMG G 63 von Lumma bekommt sechs Endrohre

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Folgen Sie uns!