Startseite Menü

Keine Qualifikation: Briscoe startet von hinten

Ryan Briscoe fährt am kommenden Wochenende einen Doppel-Einsatz: Aufgrund des ALMS-Rennens startet der Australier in Pocono von hinten

(Motorsport-Total.com) - Ryan Briscoe hat am anstehenden Pocono-Wochenende ein volles Programm. Zuerst wird der 31-jährige Australier das ALMS-Rennen von Lime Rock für sein dortiges Team von Level 5 Motorsports bestreiten und sich direkt danach in Richtung des 2,5 Meilen langen Tri-Ovals im US-Bundesstaat Pennsylvania verabschieden. Dies bedeutet, dass Briscoe die Pocono-Qualifikation am Samstag verpassen wird und am Sonntag von ganz hinten in die 400 Meilen-Schlacht gehen muss.

Ryan Briscoe

Ryan Briscoe wird in Pocono wieder den Panther-Chevy fahren Zoom

"Es ist toll, dass ich die Chance bekomme, den Panther-Chevrolet zu fahren, obwohl ich am Samstag kein Training und auch keine Qualifikation fahren kann", sagt Briscoe. Allerdings war er vor einigen Tagen bei den offiziellen Chevy-Testfahrten vor Ort und wird auch am anstehenden IndyCar-Testtag (am Donnerstag) in der Startnummer 4 sitzen. Anschließend tritt er die Reise nach Lime Rock an.

"Wir haben uns vergangene Woche intensiv mit dem Rennsetup beschäftigt", verspricht er. "Pocono ist eine große Strecke und 400 Rennmeilen sind sehr lange. Ich bin zuversichtlich, dass wir etwas finden werden, womit wir uns durch das ganze Feld hindurch nach vorne arbeiten können." Das riesige Tri-Oval ist für alle IndyCar-Teams Neuland: Das bislang letzte Pocono-Rennen der IndyCars gewann 1989 Danny Sullivan.

Motorsport bei Sport1

Sport1
ADAC Sport Gala
21.12. 00:00
ADAC Sport Gala
25.12. 14:00

Aktuelle Bildergalerien

Formel-3-Weltcup 2018 in Macau
Formel-3-Weltcup 2018 in Macau

Roborace präsentiert neues Auto
Roborace präsentiert neues Auto

Die Schumachers in der Formel 3
Die Schumachers in der Formel 3

Die 11 neuen Formel-E-Autos beim Test in Valencia
Die 11 neuen Formel-E-Autos beim Test in Valencia

So hat Mick Schumacher seinen Formel-3-Titel gefeiert
So hat Mick Schumacher seinen Formel-3-Titel gefeiert

Mick Schumacher in der Formel-3-EM 2018
Mick Schumacher in der Formel-3-EM 2018

Folgen Sie uns!

Neueste Diskussions-Themen

Anzeige