powered by Motorsport.com
Startseite Menü

IndyCars haben neuen Rennleiter

Beaux Barfield ist der neue starke Mann in der IndyCar-Rennleitung - der 40-jährige Texaner soll am heutigen Mittwoch offiziell vorgestellt werden

(Motorsport-Total.com) - Am heutigen Mittwoch wollen die IndyCars in Indianapolis ihren neuen Rennleiter vorstellen, der ab sofort die Aufgaben von Brian Barnhart übernehmen wird. Das Geheimnis, um wen es sich dabei handelt, wurde schnell gelüftet: Der neue starke Mann am Regelbuch heißt Beaux Barfield: "Ich gehe nach Indy", twitterte Barfield nachdem die Angelegenheit durchgesickert war. Gegenüber dem 'IndyStar' wurde er noch deutlicher: "Ich gehen meinen neuen Job mit großem Respekt an."

Beaux Barfield Rennleiter IndyCars

Wechsel: Beaux Barfield wird der neue Rennleiter der IndyCars Zoom

Der 40-Jährige aus Houston galt seit jeher als einer der Top-Kandidaten auf diesen Job. Barfield war in den Jahren 2003 bis 2007 unter anderem zusammen mit Tony Cotman zuständig für die Rennabwicklung der ChampCars und später alleinverantwortlich in der Formel Atlantic. In den vergangenen vier Jahren war Barfield der Renndirektor in der American-Le-Mans-Series (ALMS). Neben Barfield waren auch Scott Pruett, Tommy Kendall und Wally Dallenbach im Gespräch.

Von Barfield wird erwartet, dass er den IndyCars ein neues Regelbuch schreibt. Eines der größten Ärgernisse, die schlussendlich zur Entmachtung von Vorgänger Barnhart führten, war eine äußerst inkonsequente Regelauslegung. So bezeichnete Helio Castroneves den geschassten Rennleiter nach dem Motegi-Rennen als "Zirkusclown", sein Penske-Teamkollege Will Power strecke nach dem letzten Loudon-Restart bei Nieselregen beide Mittelfinger in die laufenden TV-Kameras.

Vermutlich aufgrund seiner langjährigen Zugehörigkeit zu den IndyCars verzichtete IndyCar-Chef Randy Bernard Anfang Dezember 2011 darauf, Barnhart zu entlassen. Anstelle dessen splittete er die operativen Aufgaben im Bereich der Rennabwicklung: Barnhart verblieb in der Position eines Wettbewerbsdirektors, der die operativen und logistischen Arbeiten überwachen soll. Der Verantwortungsbereich des eigentlichen Renndirektors wurde losgelöst. Diesen Job übernimmt nun Beaux Barfield.

In einer ersten Reaktion auf diesen Machtwechsel zeigte sich Bobby Rahal angetan. "Beaux hat in der ALMS einen guten Job gemacht", sagte Rahal gegenüber 'Speed.com'. Das Rahal-Team setzt in der ALMS seit einigen Jahren die BMW Flotte ein. "Er hatte in der ALMS ein schwieriges Umfeld, denn die Hersteller üben massiven politischen Druck aus. Bei den IndyCars erwartet ihn im Umgang mit den Teambesitzern ähnliches. Ich bin mir sicher, dass er darauf gut vorbereitet ist."

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige

Folgen Sie uns!

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport - Porsche GT Magazin
22.09. 23:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
02.10. 15:30
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
11.10. 15:30
Motorsport - DTM
11.10. 18:30
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
19.10. 14:30

Aktuelle Bildergalerien

Präsentation des Mercedes-Formel-E-Teams
Präsentation des Mercedes-Formel-E-Teams

Formel 2 2019: Monza
Formel 2 2019: Monza

Gedenkminute für Anthoine Hubert
Gedenkminute für Anthoine Hubert

Formel 2 2019: Spa-Francorchamps
Formel 2 2019: Spa-Francorchamps

Formel E 2019/20: Präsentation des Porsche 99X Electric
Formel E 2019/20: Präsentation des Porsche 99X Electric

W-Series in Brands Hatch 2019
W-Series in Brands Hatch 2019

Aktuelle Formelsport-Videos

Formel 4 Hockenheim: Zusammenfassung aller Rennen
Formel 4 Hockenheim: Zusammenfassung aller Rennen

Top 5: Attack-Modus in der Formel E 2018/19
Top 5: Attack-Modus in der Formel E 2018/19

40 Überholmanvöer in drei Minuten
40 Überholmanvöer in drei Minuten

Audi e-tron FE06 für die Formel E 2019/20
Audi e-tron FE06 für die Formel E 2019/20

Erinnerungen an Anthoine Hubert (1996-2019)
Erinnerungen an Anthoine Hubert (1996-2019)