powered by Motorsport.com

IndyCar-Test Sebring: Colton Herta am ersten Tag an der Spitze

Knappe Bestzeit für Andretti-Pilot Colton Herta am ersten von zwei Tagen des letzten großen IndyCar-Tests vor Saisonauftakt 2022 - Ganassi lässt Kevin Magnussen ran

(Motorsport-Total.com) - Auf der Kurzanbindung des Sebring International Raceway haben die IndyCar-Teams in dieser Woche die erste und letzte Gelegenheit zu gemeinsamen Testfahrten vor dem Auftakt in die Saison 2022. Für den Zweitagestest am Montag und Dienstag sind alle Teams gemeldet, wobei nur die Rookies an beiden Tagen fahren.

Colton Herta

Colton Herta fuhr am ersten von zwei Testtagen in Sebring Bestzeit (Foto: 2021) Zoom

Am ersten Testtag waren es insgesamt 17 Piloten, die auf dem traditionell für IndyCar-Tests genutzten kurzen Sebring-Layout zahlreiche Runden drehten. Die Tagesbestzeit markierte Colton Herta (Andretti-Honda) mit 51,851 Sekunden. Damit führte der Youngster im Team von Michael Andretti das 17-köpfige Feld an, allerdings denkbar knapp vor einem anderen Youngster.

Denn David Malukas, Vizechampion der Indy-Lights-Saison 2021 und einer der Rookies für die IndyCar-Saison 2022, war mit seinem Coyne-Honda nur 0,007 Sekunden langsamer als Herta. Auf dem dritten Rang sorgte Andretti-Neuzugang Romain Grosjean für drei Honda-Fahrer in den Top 3. Die Top 5 wurden komplettiert von zwei Ex-Champions in Diensten des Chevrolet-befeuerten Penske-Teams: Josef Newgarden und Will Power. (Fotos: IndyCar-Test in Sebring)

In der zweiten Hälfte der Top 10 klassierten sich am ersten von zwei Testtagen Graham Rahal (Rahal-Honda), Felix Rosenqvist (McLaren-Chevrolet), Alexander Rossi (Andretti-Honda), Scott McLaughlin (Penske-Chevrolet) und Indy-Lights-Champion Kyle Kirkwood (Foyt-Chevrolet), der genau wie Malukas einer der Rookies im IndyCar-Fahrerfeld 2022 ist.

Ebenfalls Rookie, aber nicht für die volle IndyCar-Saison 2022 eingeschrieben ist Tatiana Calderon. Die Kolumbianerin fährt im Foyt-Chevrolet mit der Startnummer 11 alle Rennen auf Rundstrecken und Stadtkursen. Wer die Ovalrennen in diesem Auto fährt, ist noch nicht bestätigt. Als Favorit gilt mittlerweile J.R. Hildebrand.

Was Calderon betrifft, so hatte sie an ihrem ersten IndyCar-Tag, bei dem es sich nicht um einen Privattest handelte, weniger als 0,7 Sekunden Rückstand auf die Spitze. In Reihen der 17 Piloten klassierte sie sich auf P16.

Ganassi gibt Kevin Magnussen eine Chance

Mit dabei war am Montag auch einer, der kurzerhand nachgemeldet wurde: Kevin Magnussen fuhr den Ganassi-Honda mit der Startnummer 10 anstelle von Titelverteidiger Alex Palou. Während Palou erst am Dienstag fährt, bekam Magnussen am Montag die Chance, sich für mögliche IndyCar-Einsätze in der Zukunft zu empfehlen.

Kevin Magnussen

Kevin Magnussen durfte einen Tag lang den Ganassi-Honda von Alex Palou fahren Zoom

Mit 143 Runden drehte Magnussen am Montag mehr als jeder andere. In der Zeitenliste schloss der Däne mit knapp einer Sekunde Rückstand als Letzter ab. Ein IndyCar-Rennen hat Magnussen bereits bestritten: Elkhart Lake 2021 für McLaren SP als Ersatz für Felix Rosenqvist.

Bei Ganassi gehört Magnussen seit dem vergangenen Jahr zum Sportwagenprogramm in der IMSA-Serie, fährt dort 2022 allerdings nicht mehr die komplette Saison, sondern nur die Langstreckenrennen. Sein Hauptaufgabengebiet in diesem Jahr ist die Langstrecken-WM (WEC) mit Peugeot, allerdings ebenfalls nicht die komplette Saison.

Testabschluss am Dienstag

Nicht im Einsatz waren beim IndyCar-Test am Montag abgesehen von Titelverteidiger Alex Palou auch dessen Ganassi-Teamkollegen Scott Dixon, Marcus Ericsson und Jimmie Johnson. Ebenfalls frei hatten Takuma Sato (Coyne-Honda), Dalton Kellett (Foyt-Chevrolet) sowie Conor Daly und Rinus VeeKay (beide Carpenter-Chevrolet) und auch Helio Castroneves und Simon Pagenaud (beide Shank-Honda).

Die zehn genannten Piloten testen am Dienstag zusammen mit Malukas, Kirkwood, Calderon und Callum Ilott (Juncos-Chevrolet), die als Rookies an beiden Tagen fahren.

Der IndyCar-Saisonauftakt 2022 ist für das letzte Februar-Wochenende (25. bis 27. Februar) in St. Petersburg (Florida) angesetzt (IndyCar-Kalender 2022).

Ergebnis IndyCar-Test in Sebring (Montag)

01. Colton Herta (Andretti-Honda) - 51,851 Sekunden
02. David Malukas (Coyne-Honda) - 51,858
03. Romain Grosjean (Andretti-Honda) - 52,021
04. Josef Newgarden (Penske-Chevrolet) - 52,059
05. Will Power (Penske-Chevrolet) - 52,211
06. Graham Rahal (Rahal-Honda) - 52,255
07. Felix Rosenqvist (McLaren-Chevrolet) - 52,281
08. Alexander Rossi (Andretti-Honda) - 52,297
09. Scott McLaughlin (Penske-Chevrolet) - 52,329
10. Jack Harvey (Rahal-Honda) - 52,362
11. Christian Lundgaard (Rahal-Honda) - 52,373
12. Kyle Kirkwood (Foyt-Chevrolet) - 52,389
13. Devlin DeFrancesco (Andretti-Honda) - 52,407
14. Patricio O'Ward (McLaren-Chevrolet) - 52,424
15. Callum Ilott (Juncos-Chevrolet) - 52,481
16. Tatiana Calderon (Foyt-Chevrolet) - 52,540
17. Kevin Magnussen (Ganassi-Honda) - 52,839

Neueste Kommentare

Formel E powered by Ran.de

Formel-E-Livestream

Nächstes Event

Mexiko-Stadt

14. Januar

Qualifying Sa. 04:25 Uhr
Rennen Sa. 08:25 Uhr live auf ran.de
Anzeige

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!