Startseite Menü

Ganassi-Doppelführung beim Texas-Auftakt

Dario Franchitti und Scott Dixon melden auch auf dem Texas Motor Speedway ihre Siegansprüche an - Weitere Beschneidung der Aerodynamik

(Motorsport-Total.com) - Das erste Freie Training zum Firestone 550 auf dem Texas Motor Speedway in Fort Worth wurde mit 75 Minuten Verspätung gestartet. Grund für die Verzögerung war, dass nach einem vorangegangenen Regenschauer an einigen Stellen des 1,5-Meilen-Ovals Wasser aus der Fahrbahn getreten war.

Dario Franchitti

Dario Franchitti fuhr im ersten Freien Training in Fort Worth Bestzeit Zoom

Um 13:45 Uhr Ortszeit (20:45 Uhr MESZ) nahmen die 23 IndyCar-Piloten und zwei -Pilotinnen schließlich den Fahrbetrieb im Vorfeld des zweiten Ovalrennens der Saison auf. Aufgrund von Streckeninspektionen, die ebenfalls dem morgendlichen Regen geschuldet waren, musste das Training zweimal mit der Gelben Flagge unterbrochen werden. Ein technischer Defekt am Foyt-Honda von Mike Conway sorgte für eine dritte Unterbrechung des Trainingsbetriebs.


Fotos: IndyCars in Texas


Nach 75 Minuten war es schließlich der amtierende IndyCar-Champion Dario Franchitti, der im Ganassi-Honda in 24.394 Sekunden (214,724 Meilen pro Stunde) die Bestzeit markierte. Schnellster Verfolger des Schotten war Teamkollege Scott Dixon im zweiten Ganassi-Honda mit einem Rückstand von 0.051 Sekunden. Mit dem schnellen Rookie Josef Newgarden (Fisher; 3.) und Routinier Alex Tagliani (Herta; 4.) fuhren sich zwei weitere Honda-Piloten nach vorn. KV-Pilot Tony Kanaan komplettierte im schnellsten Chevy die Top 5 des ersten Freien Trainings.

Barrichello hofft auf sicheres Rennen

Rubens Barrichello (KV-Chevrolet) reihte sich auf Rang 16 ein. Für den Brasilianer bedeutet das Firestone 550 nach dem Indy 500 den zweiten Auftritt in einem Oval unter Rennbedingungen. "Ich muss sagen, dass ich Indy sehr genossen habe, weiß aber, dass Texas eine komplett andere Erfahrung wird. Ich hoffe, dass es ein sicheres und aus unserer Sicht konkurrenzfähiges Rennen wird", so Barrichello.

Katherine Legge, die an diesem Wochenende im einzigen Dragon-Chevy sitzt, fuhr auf Rang 24. Schlusslicht war einmal mehr Simona de Silvestro im unterlegenen HVM-Lotus. Der Schweizerin droht im Rennen wie schon in Indianapolis der Ausschluss mit der Schwarzen Flagge.

Weitere Beschneidung der Aerodynamik

Angesichts der tragischen Ereignisse beim IndyCar-Saisonfinale 2011 auf dem Las Vegas Motor Speedway fahren die IndyCar-Piloten auf dem Texas Motor Speedway mit einem mulmigen Gefühl. Im Rahmen eines Meetings am vergangenen Wochenende in Detroit einigten sich die Piloten für das Texas-Wochenende auf eine weitere Anpassung der Aerodynamik des Dallara DW12. "Nach dem Test im Februar waren wir uns einig, dass der Abtrieb weiter verringert werden muss", sagt Penske-Pilot Ryan Briscoe. "Daraufhin wurden seitens IndyCar Veränderungen vorgenommen."


Die Höhepunkte aus Texas

Anfang Mai gab es auf dem Texas Motor Speedway einen weiteren Test, der in puncto Sicherheit noch nicht zur vollen Zufriedenheit der Piloten verlief. "Deshalb haben wir in Detroit unsere Köpfe zusammengesteckt und einstimmig für eine weitere Reduzierung des Abtriebs entschieden", so Briscoe. "Wir wollen von dem Zustand wegkommen, dass eine Runde hier problemlos voll geht."

Das Qualifying zum Firestone 550 beginnt um 23:00 Uhr MESZ. Anschließend steht noch ein 30-minütiges Abschlusstraining auf dem Programm, im Rahmen dessen sich die Piloten letztmalig auf das 228-Runden-Rennen (Grüne Flagge in der Nacht von Samstag auf Sonntag gegen 2:50 Uhr) einschießen.

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
11.01. 20:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
25.01. 21:15

Aktuelle Bildergalerien

Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019
Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019

Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch
Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch

Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau
Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau

Formel-3-Weltcup 2018 in Macau
Formel-3-Weltcup 2018 in Macau

Roborace präsentiert neues Auto
Roborace präsentiert neues Auto

Die Schumachers in der Formel 3
Die Schumachers in der Formel 3

Das neueste von Motor1.com

Sehen wir hier den neuen VW Golf 8?
Sehen wir hier den neuen VW Golf 8?

Der Skoda Scala und seine Konkurrenten
Der Skoda Scala und seine Konkurrenten

H&R Sportfedern für Porsche Macan Vierzylinder
H&R Sportfedern für Porsche Macan Vierzylinder

Neuheiten 2018, 2019, 2020: Alle neuen Autos im Überblick
Neuheiten 2018, 2019, 2020: Alle neuen Autos im Überblick

Wird ein viersitziger BMW X8 das teuerste Modell der Marke?
Wird ein viersitziger BMW X8 das teuerste Modell der Marke?

Kia e-Niro (2019) im Test
Kia e-Niro (2019) im Test
Anzeige

Motorsport-Total.com auf Twitter