powered by Motorsport.com
Startseite Menü

26 IndyCars in Brasilien

Nach einem äußerst turbulenten IndyCar-Rennen 2010 kehren 26 Teams nach Sao Paulo zurück - der frischgebackene Papa Vitor Meira träumt wieder vom Podium

(Motorsport-Total.com) - Zum zweiten Mal nach dem Jahr 2010 unternimmt der IndyCar-Tross am kommenden Wochenende einen Abstecher nach Sao Paulo unter der offiziellen Bezeichnung "Itaipava Sao Paulo Indy 300 presented by Nestle". Waren im Vorjahr 24 Teams mit von der Partie, so sind es zwölf Monate später deren 26. Im Gegensatz zu Long Beach fehlt lediglich Paul Tracy (Dragon) auf der Meldeliste.

Strecke Sao Paolo

Wie 2010: Der schnelle Straßenkurs von Sao Paulo mit seinem elf Kurven Zoom

Auf dem Programm stehen insgesamt 75 Runden rund um das berühmte Sambodromo im Stadtteil Anhembi. Der schnelle Straßenkurs hat eine Gesamtlänge von 4,184 Kilometern und besitzt elf Kurven. Das spektakuläre Vorjahresrennen gewann Penske-Pilot Will Power vor Ryan Hunter-Reay (Andretti) und Vitor Meira (Foyt).

Unvergessen ist der Massencrash in Kurve eins inklusive eines Überschlags von Marco Andretti (Andretti). Ebenso erinnerungswürdig ist die rotzfreche Vorstellung samt einiger Führungsrunden des damaligen IndyCar-Rookies Simona de Silvestro, sowie ein heftiger Wolkenbruch zu Rennmitte. Eine turbulente Wiederholung am Sonntagabend ab etwa 18:00 Uhr MESZ ist also erwünscht.

Die Tribünen werden wieder gut besetzt sein: Mit Helio Castroneves (Penske), Vitor Meira (Foyt), Raphael Matos (AFS), Ana Beatriz (Dreyer & Reinbold) und Tony Kanaan (KV/Lotus) stehen fünf Lokalmatadoren im Rennen, wobei vor allem Meira allen Grund zur Freude hat: Der 34-Jährige wurde am Ostersonntag Vater einer kleinen Tochter mit dem Namen Juliana.

"Das war ein sehr wichtiges Rennen", erinnert sich Meira an die Ereignisse des Vorjahres. "Nicht nur, weil es das erste IndyCar-Rennen (der Neuzeit; Anm. d. Red.) in Brasilien war, sondern auch, weil es mein erstes Rennen nach meinem Crash beim Indy 500 war." Im Mai 2009 verunglückte er in Indianapolis schwer und musste aufgrund seiner Rückenverletzungen den Rest der Saison passen. "Es galt also, einige Dinge zurecht zu rücken und Platz drei war fast wie ein Traum.

Will Power wiederum eröffnete in Sao Paulo eine beeindruckende Saison 2010, an deren Ende der IndyCar-Vizetitel stand. "Verglichen mit vielen anderen Straßenkursen gibt es in Brasilien eine Menge Überholmöglichkeiten", weiß der Penske-Pilot. "Genau davon will ich Gebrauch machen. Vergangenes Jahr erlebten wir in Sao Paulo einen tollen Auftakt und auch in dieser Saison haben wir schon einen Sieg. Also habe ich allen Grund zur Hoffnung, dass wir am kommenden Wochenende ein gutes Resultat holen werden."

Die Meldeliste für Sao Paulo:

01. 2 Oriol Servia (Newman/Haas)
02. 3 Helio Castroneves (Penske)
03. 4 J.R. Hildebrand (Panther)
04. 5 Takuma Sato (KV/Lotus)
05. 6 Ryan Briscoe (Penske)
06. 7 Danica Patrick (Andretti)
07. 9 Scott Dixon (Ganassi)
08. 10 Dario Franchitti (Ganassi)
09. 12 Will Power (Penske)
10. 14 Vitor Meira (Foyt)
11. 17 Raphael Matos (AFS)
12. 18 James Jakes (Dale Coyne)
13. 19 Sebastien Bourdais (Dale Coyne)
14. 22 Justin Wilson (Dreyer & Reinbold)
15. 24 Ana Beatriz (Dreyer & Reinbold)
16. 26 Marco Andretti (Andretti)
17. 27 Mike Conway (Andretti)
18. 28 Ryan Hunter-Reay (Andretti)
19. 34 Sebastian Saavedra (Conquest)
20. 38 Graham Rahal (Ganassi)
21. 59 Ernesto Viso (KV/Lotus)
22. 77 Alex Tagliani (Sam Schmidt)
23. 78 Simona de Silvestro (HVM)
24. 82 Tony Kanaan (KV/Lotus)
25. 83 Charlie Kimball (Ganassi)
26. 06 James Hinchcliffe (Newman/Haas)

Anzeige

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup, Magazin
01.06. 19:30
Motorsport - Porsche GT Magazin
02.06. 23:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
07.06. 21:00
Motorsport Live - ADAC GT4 Germany
08.06. 11:45
Motorsport Live - ADAC Formel 4
08.06. 13:10

Aktuelle Bildergalerien

W-Series Zolder 2019
W-Series Zolder 2019

Formel 2 2019: Barcelona
Formel 2 2019: Barcelona

W-Series in Hockenheim 2019
W-Series in Hockenheim 2019

Die Formel E 2018/19: Acht Rennen, acht verschiedene Sieger!
Die Formel E 2018/19: Acht Rennen, acht verschiedene Sieger!

Formel 2 2019: Baku
Formel 2 2019: Baku

W-Series 2019: Die 18 Pilotinnen und ihre Startnummern
W-Series 2019: Die 18 Pilotinnen und ihre Startnummern

Folgen Sie uns!

Motorsport-Total.com auf Twitter