Startseite Menü

Rookie Williamson hat an Tag zwei die Nase vorne

Atech-Fahrer Lewis Williamson fuhr am zweiten Tag der GP3-Testfahrten zur Bestzeit von Estoril - Die Top-18-Autos liegen innerhalb von nur einer Sekunde

(Motorsport-Total.com) - Auch am zweiten Tag der Testwoche von Portugal trafen die Nachwuchspiloten der GP3-Serie auf perfekte Bedingungen: Bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen konnten sich die 30 teilnehmenden Fahrer weiter mit ihren Rennwagen vertraut machen und wichtige Erkenntnisse sammeln. Die Bestzeit des Tages ging dabei in 1:31.432 Minuten an Lewis Williamson von Atech.

Lewis Williamson

Lewis Williamson war der Mann der Stunde in Estoril: Platz eins für den GP3-Rookie Zoom

Der Brite beschloss die Nachmittagssession am Donnerstag auf dem ersten Platz und blieb auf dem 4,182 Kilometer langen Kurs von Estoril knapp vor Nigel Melker (RSC Mücke), Antonio Felix da Costa (Addax), Michael Christensen (Status) und Willi Steindl (RSC Mücke). Manche dieser Piloten hatten bereits am Vormittag das Tempo vorgegeben und zählten daher zu den konstanten Frontrunnern.

In 1:31.627 Minuten hatte Felix da Costa für den ersten Topwert des Tages gesorgt, wobei sich in Session eins James Calado (ART), Melker, Pedro Nunes (ART) und Mitch Evans (MW Arden) hinter dem portugiesischen Lokalmatadoren eingereiht hatten. Der Titelträger der Formula BMW Europe, Robin Frijns (MW Arden) klassierte sich einmal auf dem sechsten Rang und später auf Platz 16.

Vollkommen ungestört verlief der zweite von drei Testtagen allerdings nicht: Die Streckenposten von Estoril mussten am Donnerstag gleich mehrfach zu den roten Flaggen greifen, als die jungen Nachwuchspiloten vom rechten Wege abgekommen waren. Tamas P'al Kiss (Atech) - am Vormittag auf Platz elf und nachmittags 24. - setzte sein GP3-Auto als einziger in die Streckenbegrenzung.

Bemerkenswert: Trotz der hohen Teilnehmerzahl war das Niveau auch an Tag zwei ungeheuer hoch. In beiden Testabschnitten lagen die Top 18 jeweils in einer Sekunde und unterstrichen dadurch die große Leistungsdichte in der GP3, die wiederum auf eine spannende Saison 2011 hoffen lässt. Der Test in Estoril wird am Freitag fortgesetzt und nach zwei Probeeinheiten am Nachmittag beendet.

Ergebnisse Donnerstagvormittag:

01. Antonio Felix da Costa (Addax) - 1:31.627 Minuten (32 Runden)
02. James Calado (ART) - 1:31.659 (30)
03. Nigel Melker (RSC Mücke) 1:31.762 (40)
04. Pedro Nunes (ART) - 1:31.924 (31)
05. Mitch Evans (MW Arden) - 1:32.062 (34)
06. Robin Frijns (MW Arden) - 1:32.086 (33)
07. Roberto Mehri (Addax) - 1:32.107 (32)
08. Willi Steindl (RSC Mücke) - 1:32.130 (46)
09. Zoel Amberg (Jenzer) - 1:32.143 (42)
10. Matias Laine (ART) - 1:32.150 (32)
11. Tamas P'al Kiss (Atech) - 1:32.159 (39)
12. Michael Christensen (Status) - 1:32.160 (41)
13. Conor Daly (Manor) - 1:32.200 (33)
14. Marlon Stockinger (Jenzer) - 1:32.373 (37)
15. Miki Monras (Tech 1) - 1:32.526 (41)
16. Vittorio Ghirelli (Jenzer) - 1:32.534 (46)
17. Doru Sechelariu (Tech 1) - 1:32.560 (38)
18. Josef Newgarden (Carlin) - 1:32.612 (30)
19. Rio Haryanto (Manor) - 1:32.707 (40)
20. Lewis Williamson (Atech) - 1:32.737 (44)
21. Nick Yelloly (Atech) - 1:32.905 (37)
22. Simon Trummer (MW Arden) - 1:32.924 (22)
23. Svendsen-Cook (Carlin) - 1:33.066 (29)
24. Hugo Valente (Tech 1) - 1:33.156 (25)
25. Julian Leal (Addax) - 1:33.202 (37)
26. Thomas Hylkema (Manor) - 1:33.300 (45)
27. Ivan Lukashevich (Status) - 1:33.648 (47)
28. Richard Bradley (Carlin) - 1:33.894 (34)
29. Andrina Gugger (RSC Mücke) - 1:33.943 (39)
30. Kotaro Sakurai (Status) - 1:34.635 (22)

Ergbnisse Donnerstagnachmittag:

01. Lewis Williamson (Atech) - 1:31.432 (35)
02. Nigel Melker (RSC Mücke) - 1:31.672 (33)
03. Antonio Felix da Costa (Addax) - 1:31.782 (44)
04. Michael Christensen (Status) - 1:31.843 (31)
05. Willi Steindl (RSC Mücke) - 1:31.945 (49)
06. Pedro Nunes (ART) - 1:31.976 (42)
07. Matias Laine (ART) - 1:32.004 (37)
08. Roberto Mehri (Addax) - 1:32.030 (37)
09. Josef Newgarden (Carlin) - 1:32.044 (31)
10. Conor Daly (Manor) - 1:32.052 (39)
11. Nick Yelloly (Atech) - 1:32.068 (38)
12. James Calado (ART) - 1:32.124 (48)
13. Simon Trummer (MW Arden) - 1:32.151 (44)
14. Marlon Stockinger (Jenzer) - 1:32.182 (34)
15. Julian Leal (Addax) - 1:32.208 (39)
16. Robin Frijns (MW Arden) - 1:32.273 (40)
17. Mitch Evans (MW Arden) - 1:32.296 (41)
18. Zoel Amberg (Jenzer) - 1:32.301 (40)
19. Vittorio Ghirelli (Jenzer) - 1:32.601 (37)
20. Miki Monras (Tech 1) - 1:32.624 (31)
21. Doru Sechelariu (Tech 1) - 1:32.637 (28)
22. Hugo Valente (Tech 1) - 1:32.659 (34)
23. Thomas Hylkema (Manor) - 1:32.751 (34)
24. Tamas P'al Kiss (Atech) - 1:32.752 (14)
25. Ivan Lukashevich (Status) - 1:32.779 (32)
26. Rio Haryanto (Manor) - 1:32.815 (33)
27. Kotaro Sakurai (Status) - 1:32.991 (29)
28. Richard Bradley (Carlin) - 1:33.188 (32)
29. Svendsen-Cook (Carlin) - 1:33.452 (40)
30. Andrina Gugger (RSC Mücke) - 1:33.768 (26)

Anzeige

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
25.01. 21:15

Aktuelle Bildergalerien

Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019
Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019

Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch
Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch

Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau
Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau

Formel-3-Weltcup 2018 in Macau
Formel-3-Weltcup 2018 in Macau

Roborace präsentiert neues Auto
Roborace präsentiert neues Auto

Die Schumachers in der Formel 3
Die Schumachers in der Formel 3

Formelsport-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formelsport-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Folgen Sie uns!

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden! Hinweis: Auch auf Google+ sind wir natürlich präsent!