powered by Motorsport.com
  • 13.10.2010 21:03

  • von Britta Weddige

Estoril: Müller dominiert beim GP3-Testauftakt

Der Schweizer Jenzer-Pilot Nico Müller fuhr am ersten Testtag in Estoril in beiden Sessions die Bestzeit - Die Rookies gewöhnen sich an das neue Umfeld

(Motorsport-Total.com) - Rund vier Wochen nach dem Saisonfinale in Monza haben sich Teams und Piloten der GP3 nun im portugiesischen Estoril getroffen. Dort hat heute der erste dreitägige Wintertest und damit die Vorbereitung auf die Saison 2011 begonnen. Ein Mann war dabei heute nicht zu schlagen: der Schweizer Nico Müller. Der Jenzer-Pilot, der die Saison 2010 auf dem dritten Gesamtrang beendet hatte, holte in beiden heute gefahrenen Sessions die Bestzeit.

Titel-Bild zur News: Nico Müller

Nico Müller holte zum Testauftakt in Estoril zwei Mal die Bestzeit

Wie erwartet gaben heute zunächst die GP3-erfahrenen Piloten das Tempo vor, während sich die Rookies zunächst mit den Autos vertraut machten. Robert Merhi, der für den Test zu Addax gewechselt ist, lag in der Morgensession zunächst vorn, dann aber setzte Müller mit 1:32.581 Minuten die Bestzeit des Vormittags. Miki Monras, ebenfalls neu bei Addax, beendete den Vormittag als Zweiter vor James Calado, der erstmals im ART-Renner unterwegs war. Er war am Morgen der schnellste Rookie.

Am Nachmittag stiegen die Temperaturen weiter, und die Newcomer hatten sich allmählich an die Autos und die 4,182 Kilometer lange Strecke gewöhnt. Neulinge wie Conor Daly (Manor), der am Nachmittag lange die Bestzeit hielt, Tamas P'al Kiss und Marlon Stockinger (beide Atech), Matias Laine (Arden) und Rupert Svendsen-Cook (Carlin) platzierten sich alle in den Top 10, bevor am Ende des Tages die etablierten Fahrer wieder mit einer Zeitenjagd begannen. Jenzer-Pilot Müller konnte sich erneut steigern und holte mit 1:32.198 Minuten die absolute Tagesbestzeit. P'al Kiss war am Nachmittag der schnellste Rookie.

Der Testbetrieb wurde heute fünf Mal durch rote Flaggen unterbrochen. Zwei Mal sorgte Neuling Hugo Valente dafür, der sich mit seinem Tech-1-Auto gedreht hatte, auch Svendsen-Cook hatte einen Dreher. Die beiden Manor-Piloten Thomas Hylkema und Adrien Tambay blieben auf der Strecke stehen. Der Test wird morgen ab 09:00 Uhr fortgesetzt.

Ergebnisse Mittwochvormittag:

01. Nico Müller (Jenzer) - 1:32.581 Minuten - 40 Runden
02. Miki Monras (Addax) - 1:32.600 - 38
03. James Calado (ART) - 1:32.641 - 31
04. Adrien Tambay (Manor) - 1:32.742 - 24
05. Roberto Merhi (Addax) - 1:32.912 - 27
06. Simon Trummer (Arden) - 1:33.007 - 48
07. Michael Christensen (Status) - 1:33.012 - 34
08. Adriano Buzaid (Addax) - 1:33.039 - 42
09. Conor Daly (Manor) - 1:33.158 - 35
10. Felix da Costa (Carlin) - 1:33.172 - 28
11. Dean Smith (Status) - 1:33.219 - 40
12. Aaro Vainio (Tech 1) - 1:33.220 - 30
13. Hugo Valente (Tech 1) - 1:33.234 - 31
14. Pedro Nunes (ART) - 1:33.352 - 34
15. Nigel Melker (RSC Mücke) - 1:33.407 - 36
16. Doru Sechelariu (Tech 1) - 1:33.426 - 37
17. Mitch Evans (Arden) - 1:33.492 - 44
18. Rio Haryanto (ART) - 1:33.559 - 33
19. Josef Newgarden (Carlin) - 1:33.570 - 19
20. Marlon Stockinger (Atech) - 1:33.576 - 39
21. Tamas P'al Kiss (Atech) - 1:33.646 - 28
22. Willi Steindl (RSC Mücke) - 1:33.667 - 38
23. Zoel Amberg (Jenzer) - 1:33,953 - 35
24. Vittorio Ghirelli (Jenzer) - 1:34.032 - 38
25. Nick Yelloly (Atech) - 1:34.098 - 38
26. Rupert Svendsen -Cook (Carlin) - 1:34.312 - 21
27. Matias Laine (Arden) - 1:34.359 - 42
28. Thomas Hylkema (Manor) - 1:34.515 - 41
29. Andrina Gugger (RSC Mücke) - 1:35.854 - 40
30. Kotaro Sakurai (Status) - 1:36,445 - 26

Ergebnisse Mittwochnachmittag:

01, Nico Müller (Jenzer) - 1:32.198 - 40
02. Roberto Mehri (Addax) - 1:32.201 - 35
03. Tamas P'al Kiss (Atech) - 1:32.218 - 32
04. Nigel Melker (RSC Mücke) - 1:32.286 - 41
05. Michael Christensen (Status) - 1:32.294 - 31
06. Adrien Tambay (Manor) - 1:32.312 - 26
07. James Calado (ART) - 1:32.406 - 37
08. Marlon Stockinger (Atech) - 1:32.471 - 26
09. Felix da Costa (Carlin) - 1:32.502 - 36
10. Josef Newgarden (Carlin) - 1:32.511 - 31
11. Zoel Amberg (Jenzer) - 1:32.571 - 34
12. Conor Daly (Manor) - 1:32.622 - 37
13. Miki Monras (Addax) - 1:32.646 - 29
14. Nick Yelloly (Atech) - 1:32.657 - 39
15. Adriano Buzaid (Addax) - 1:32.678 - 38
16. Mitch Evans (Arden) - 1:32.714 - 29
17. Aaro Vainio (Tech 1) - 1:32.736 - 39
18. Dean Smith (Status) - 1:32.799 - 38
19. Pedro Nunes (ART) - 1:32.810 - 39
20. Doru Sechelariu (Tech 1) - 1:32.924 - 28
21. Vittorio Ghirelli (Jenzer) - 1:32.962 - 37
22. Willi Steindl (RSC Mücke) - 1:33.010 - 44
23. Matias Laine (Arden) - 1:33.034 - 46
24. Rupert Svendsen-Cook (Carlin) - 1:33.088 - 19
25. Thomas Hylkema (Manor) - 1:33.157 - 34
26. Rio Haryanto (ART) - 1:33.167 - 29
27. Simon Trummer (Arden) - 1:33.205 - 26
28. Hugo Valente (Tech 1) - 1:34.397 - 20
29. Kotaro Sakurai (Status) - 1:35.357 - 18
30. Andrina Gugger (RSC Mücke) - 1:35.520 - 41