powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Palmer wechselt 2012 zu iSport

Jolyon Palmer wird 2012 an der Seite von Marcus Ericsson die GP2 für iSport bestreiten - Seine Vorstellung in Abu Dhabi hat den Teamchef überzeugt

(Motorsport-Total.com) - Die Fahrerpaarung bei iSport für die GP2-Saison 2012 steht fest. Neben Marcus Ericsson, der bereits in diesem Jahr für das britische Team gefahren ist, wurde Jolyon Palmer als zweiter Fahrer bestätigt. "Nachdem wir mit Jolyon getestet und seine Fortschritte während 2011 bis hin zu seinem beeindruckenden Podium in Abu Dhabi verfolgt haben, sind wir froh, dass wir ihn für die kommende Saison verpflichten konnten", sagt Teamchef Paul Jackson.

Jolyon Palmer

Mit Platz drei in Abu Dhabi hat Jolyon Palmer iSport überzeugt Zoom

Palmer war 2010 Vize-Meister in der Formel 2 geworden. 2011 bestritt er seine erste GP2-Saison für Arden, fuhr jedoch bei den 18 Rennen kein einziges Mal in die Punkteränge. Dafür überzeugte er beim nicht zur Meisterschaft zählenden GP2-Finale in Abu Dhabi, wo er für Addax antrat. Im Hauptrennen fuhr der Sohn des ehemaligen Zakspeed-Formel-1-Fahrers Jonathan Palmer auf Rang drei, im Sprintrennen bestätigte er seine gute Leistung mit Platz vier.

"Ich bin erleichtert, dass ich meine zweite GP2-Saison für iSport bestreiten kann. Der Rennkalender im kommenden Jahr ist großartig und die Aussicht, in Malaysia und Singapur zu fahren ist aufregend", sagt der 20-Jährige, der mit ehrgeizigen Zielen ins Rennjahr 2012 geht. "Ich habe im letzten Jahr bei Arden eine Menge gelernt und strebe nun eine Top3-Platzierung in der Meisterschaft an."

"Ich danke meinen Sponsoren und iSport für ihr Vertrauen in mich. Ich weiß, dass ich es mit guten Ergebnissen zurückzahlen muss, wenn ich meinen Weg Richtung Formel 1 fortsetzen will. iSport ist ein Spitzenteam in der GP2, und nach den Erfahrungen bei den Wintertests bin ich sicher, dass wir gut zusammenarbeiten werden, um dieses Ziel zu erreichen."

¿pbbt|1|300|2011-12-23||Jolyon Palmer in der GP2||Palmerpb¿Auch Teamchef Jackson hat große Erwartungen in seinen neuen Fahrer: "Nach seiner Rookie-Saison ist jetzt der richtige Zeitpunkt, um regelmäßig aufs Podium und in die Punkte zu fahren und in der Meisterschaft eine wichtige Rolle zu spielen." Nach den Erfahrungen bei den Testfahrten ist der Brite jedoch zuversichtlich, dass sein Neuzugang die vor ihm liegenden Aufgaben bewältigen kann. "Jolyon hat beim Test eine gute Arbeitseinstellung und Lernbereitschaft gezeigt, daher erwarten wir, frühzeitig die Früchte unserer Arbeit zu ernten."

iSport tritt seit ihrer Gründung 2005 in der GP2 an und gehört zu den erfolgreichsten Teams der Serie. Insgesamt gewannen iSport-Fahrer 20 Rennen. 2007 stellte man mit Timo Glock den Meister in der Hauptserie, 2009/10 gewann Davide Valsecchi die GP2-Asia.

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport Live - Porsche Mobil 1 Supercup
30.06. 12:00
Motorsport Live - Porsche Carrera Cup, Rennen
06.07. 15:00
Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup, Magazin
06.07. 16:00
Motorsport Live - Porsche Carrera Cup, Rennen
07.07. 11:00
Motorsport Live - FIA World Rallycross Championship
07.07. 14:00

Aktuelle Bildergalerien

Formel 2 in Paul Ricard
Formel 2 in Paul Ricard

Der Kalender der Formel E 2019/2020
Der Kalender der Formel E 2019/2020

W-Series in Misano 2019
W-Series in Misano 2019

Formel 2 2019: Monaco
Formel 2 2019: Monaco

W-Series Zolder 2019
W-Series Zolder 2019

Formel 2 2019: Barcelona
Formel 2 2019: Barcelona

Motorsport-Fanshop

ANZEIGE

Folgen Sie uns!

Anzeige

Aktuelle Formelsport-Videos

Formel E Bern: Die Rennhighlights
Formel E Bern: Die Rennhighlights

IndyCar 2019: Elkhart Lake
IndyCar 2019: Elkhart Lake

Mick Schumacher: Optimistisch nach Le Castellet
Mick Schumacher: Optimistisch nach Le Castellet

IndyCar 2019: Fort Worth
IndyCar 2019: Fort Worth

IndyCar Detroit: Rennen 2 in 30 Minuten
IndyCar Detroit: Rennen 2 in 30 Minuten