Startseite Menü

Grosjean siegt in Valencia

Romain Grosjean hat das GP2-Hauptrennen in Valencia gewonnen und die Tabellenführung übernommen - Vier Fahrer bestraft

(Motorsport-Total.com) - Das Hauptrennen der GP2 im Rahmen des Grand Prix von Europa im spanischen Valencia wurde nach 30 Runden zu einer sicheren Beute für DAMS-Pilot Romain Grosjean. Der Franzose profitierte dabei allerdings vom Pech der beiden Addax-Piloten Charles Pic und Giedo van der Garde. Grosjean ist nach seinem Sieg mit nun 34 Punkten alleiniger Tabellenführer vor van der Garde, der in Valencia als Zweiter ins Ziel kam.

Romain Grosjean

Romain Grosjean profitierte vom Pech des Addax-Duos Pic/van der Garde Zoom

Polesitter Pic musste seine Hoffnungen auf ein Top-Ergebnis bereits auf der Runde in die Startaufstellung begraben, als der Bolide des Franzosen den Dienst quittierte. Als der Wagen die Addax-Box erreicht hatte, wurde das Rennen auf dem spanischen Stadtkurs gerade gestartet.

Wilder Auftakt

Die erste Kurve wurde für Jules Bianchi und Marcus Ericsson direkt zur Endstation. Der Franzose in Lotus-Diensten und der Schwede aus dem iSport-Team mussten nach einer Kollision, die das Safetycar auf den Plan rief, als Erste die Segel streichen.

Unterdessen übernahm van der Garde, der sich am Freitag neben Pic für die erste Startreihe qualifizieren konnte, nach dem Pech seines Addax-Teamkollegen den Platz an der Sonne und konnte diesen während 22 der 30 Runden verteidigen. Nach Ignorieren einer Gelben Flagge musste der Niederländer allerdings eine Durchfahrtsstrafe antreten, die ihn zwischenzeitlich bis auf Rang vier zurückwarf.

Am vor ihm platzierten Racing-Engineering-Piloten Dani Clos kam van der Garde noch problemlos vorbei. AirAsia-Pilot Davide Valsecchi erwies sich jedoch als deutlich härter zu knackende Nuss. Nach mehreren erfolglosen Überholversuchen van der Gardes, musste sich der Italiener mit blockierenden Reifen kurz vor Schluss der vorletzten Runde schließlich doch beugen.


Fotos: GP2 in Valencia


An der Spitze fuhr Grosjean den Sieg sicher nach Hause. Valsecchi rettete Platz drei hinter van der Garde ins Ziel, während Clos (4.) alle Hände voll zu tun hatte, die hinter im drängelnden Sam Bird (5.) und Luiz Razia (6.) in Schach zu halten.

ART-Pilot Esteban Gutierrez kam nach einem Ausrutscher zu Beginn des Rennens noch als Siebter ins Ziel. Josef Kral übernahm in der Schlussrunde noch Platz acht von Michael Herck (10.), der schließlich auch noch Jolyon Palmer (9.) ziehen lassen musste. Christian Vietoris kam bei seinem Comeback nach siebenwöchiger Pause nicht ins Ziel.

Vier Fahrer für Sprintrennen zurückversetzt

Nach dem Rennen verhängten die Offiziellen für vier Fahrer eine Strafe in Form einer Rückversetzung in der Startaufstellung für das sonntägliche Sprintrennen. Bianchi wurde nach seiner Kollision mit Ericsson in Kurve als Verursacher ausgemacht und muss am Sonntag ebenso zehn Plätze weiter hinten starten wie Rapax-Pilot Fabio Leimer, der in Kurve zwei Alvaro Parente ins Heck gerauscht war.

Luca Filippi muss für eine Berührung des Boliden von Clos auf der Geraden ebenso in den sauren Apfel beißen wie Pal Varhaug, der im Verlauf des Rennens mit Fairuz Fauzy aneinander geriet.

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport - FIA World Rallycross Championship
25.11. 23:00
ADAC Sport Gala
21.12. 00:00
ADAC Sport Gala
25.12. 14:00

Aktuelle Bildergalerien

Roborace präsentiert neues Auto
Roborace präsentiert neues Auto

Die Schumachers in der Formel 3
Die Schumachers in der Formel 3

Die 11 neuen Formel-E-Autos beim Test in Valencia
Die 11 neuen Formel-E-Autos beim Test in Valencia

So hat Mick Schumacher seinen Formel-3-Titel gefeiert
So hat Mick Schumacher seinen Formel-3-Titel gefeiert

Mick Schumacher in der Formel-3-EM 2018
Mick Schumacher in der Formel-3-EM 2018

Finale der Formel-3-EM 2018 in Hockenheim
Finale der Formel-3-EM 2018 in Hockenheim

Folgen Sie uns!

Formelsport-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formelsport-Newsletter von Motorsport-Total.com!
Anzeige

Das neueste von Motor1.com

Ford GT (2018): Wir fahren den 647-PS-Supersportler
Ford GT (2018): Wir fahren den 647-PS-Supersportler

Honda CR-V Hybrid im Test
Honda CR-V Hybrid im Test

Mazda 3 (2019) Erlkönig außen und innen erwischt
Mazda 3 (2019) Erlkönig außen und innen erwischt

Audi RS 7 Sportback (2019) Erlkönig zeigt mehr
Audi RS 7 Sportback (2019) Erlkönig zeigt mehr

Aston Martin DBX 2019: Erstes Aston-SUV angeteasert
Aston Martin DBX 2019: Erstes Aston-SUV angeteasert

Mercedes-Benz GLC F-Cell: Auslieferung gestartet
Mercedes-Benz GLC F-Cell: Auslieferung gestartet