Startseite Menü

10.000 Euro Geldstrafe für Risatti

Für seinen Abschuss von Timo Glock vor dem Sprintrennen in Belgien wurde Ricardo Risatti von der GP2 mit einer Geldstrafe von 10.000 Euro belegt

(Motorsport-Total.com) - Die deutschen GP2-Fans trauten ihren Augen nicht, als sie am Sonntagmorgen ihre Fernsehgeräte einschalteten, um Timo Glocks drittletztes Rennen im Titelkampf gegen Lucas di Grassi zu verfolgen: Auf dem Weg in die Startaufstellung - also noch vor (!) der Aufwärmrunde - wurde der iSport-Pilot nämlich von Ricardo Risatti abgeschossen.

Ricardo Risatti

Ricardo Risatti kommt seine unüberlegte Aktion vom Sonntag teuer zu stehen Zoom

Risatti konnte anschließend ganz normal am Rennen teilnehmen, während Glocks Auto beschädigt war und er zu Fuß an die Box kommen musste. Der Deutsche war natürlich stinksauer und war auf der Suche nach dem Trident-Piloten, beruhigte sich dann aber und sagte: "Darüber kann ich nur noch lachen!" Allerdings ist man bei iSport nach wie vor nicht gut auf den Argentinier zu sprechen, weil sich dieser nicht einmal entschuldigte.#w1#

Nach dem Rennen musste sich Risatti vor der Rennleitung rechtfertigen, wobei er Augenzeugen zufolge einen "arroganten" Eindruck machte und seine Meinung kundtat, wonach er nicht an dem Zwischenfall schuld gewesen sein soll. Die iSport-Vertreter sahen das natürlich ganz anders - und auch die Rennleitung, wie 'Motorsport-Total.com' erfahren hat: Der 20-jährige Trident-Pilot wurde zu einer saftigen Geldstrafe in der Höhe von 10.000 Euro verdonnert.

Für Glock ist dies freilich ein schwacher Trost, aber immerhin hat er vor dem Saisonfinale Ende September in Valencia noch zwei Punkte Vorsprung auf di Grassi. Er selbst wird sich darauf ebenso intensiv vorbereiten wie sein Team, das derzeit im Hauptquartier in Großbritannien alles doppelt und dreifach überprüft, damit der GP2-Showdown nicht durch einen weiteren technischen Defekt entschieden wird...

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
25.01. 21:15

Aktuelle Bildergalerien

Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019
Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019

Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch
Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch

Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau
Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau

Formel-3-Weltcup 2018 in Macau
Formel-3-Weltcup 2018 in Macau

Roborace präsentiert neues Auto
Roborace präsentiert neues Auto

Die Schumachers in der Formel 3
Die Schumachers in der Formel 3

MotorsportJobs.com

ANZEIGE
Techniker (M/W) - Kommunikationstechnik Motorsport
Techniker (M/W) - Kommunikationstechnik Motorsport

Ob Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg mit seiner Boxen-Crew spricht, Günther Jauch Anweisungen aus der Regie erhält oder bei Olympischen Spielen Schiedsrichter ...

Motorsport-Total.com auf Twitter