powered by Motorsport.com

Formel Renault 3.5: Auftaktsiege für Stevens und Sainz

Will Stevens und Carlos Sainz jun. entschieden die ersten beiden Saisonrennen der Formel Renault 3.5 in Monza für sich - Sainz gilt nun als Titelfavorit

(Motorsport-Total.com) - Will Stevens (Strakka) und Carlos Sainz jun. sicherten sich die Siege in den beiden ersten Saisonrennen der Formel Renault 3.5 im Rahmen der Renault-World-Series (WSbR) in Monza. Sainz hatte schon in den Trainings mit einer dominanten Performance seine Favoritenstellung angedeutet, konnte diese aber im ersten Rennen nicht in ein Ergebnis umsetzen.

Carlos Sainz Jun.

Carlos Sainz jun. war der dominierende Mann des ersten Rennwochenendes Zoom

Denn wegen eines elektronischen Defekts schon vor dem Start kam der Spanier nicht vom Fleck und spielte in der Folge trotz der Pole-Position keine Rolle mehr. Stattdessen ging Caterham-Junior Stevens vom vierten Platz aus in Führung und gab diese nicht mehr ab. Nicht einmal von einer Safety-Car-Phase, ausgelöst durch eine Kollision zwischen Marco Sörensen (Tech 1) und Jazeman Jaafar (ISR), ließ er sich aus der Ruhe bringen.

"Das war schon lange überfällig", freut sich der Auftaktsieger. "Das ist die beste Art und Weise, eine Meisterschaft zu beginnen, ganz anders als im Vorjahr. Ich habe an meinen Starts gearbeitet und das hat sich heute gelohnt. Nach der Safety-Car-Phase machte ich Druck und baute einen Vorsprung auf. Jetzt müssen wir nur noch an unserem Tempo auf eine schnelle Runde arbeiten." Am Ende gewann Stevens 6,9 Sekunden vor Roberto Merhi (Zeta) und 11,8 Sekunden vor Pierre Gasly (Arden).

Für Ex-DTM-Pilot Merhi ist das Ergebnis ein großer Erfolg: "Nach zwei Jahren außerhalb von Formelautos ist das eine Welt, die ich neu entdecken muss, denn der Fahrstil ist ganz anders." Gasly leistete sich "während meines Fights mit Marzenko ein paar Fehler", konnte den dritten Platz aber ins Ziel retten. Vierter wurde William Buller (Arden), der in der Schlussphase des Rennens noch an Nikolai Marzenko (Comtec) vorbeiging.

Will Stevens

Will Stevens sicherte sich im ersten Rennen dank eines super Starts den Sieg Zoom

Im zweiten Rennen ließ Sainz dann jedoch nichts mehr anbrennen und gewann 10,8 Sekunden vor Marlon Stockinger (Lotus), dem 14. des ersten Laufs. "Das war die beste Antwort, die ich geben konnte", jubelt er. "Wir hätten uns schon gestern mehr verdient gehabt, aber jetzt möchte ich dem DAMS-Team danken, denn sie haben mir ein perfektes Auto gegeben. Wir hatten die Balance vom ersten Training an im Griff, und das ist auf einer Strecke wie Monza sehr wichtig."

Stockinger musste sich im zweiten Rennen Sauber-Junior Sergei Sirotkin (Fortec) vom Leib halten, der nach dem siebten Rang am Samstag auf dem Podium landete. Stevens spielte diesmal keine Rolle mehr, schied nach einer Kollision mit Buller im Kampf um Platz neun aus. Sainz gilt nun als Titelfavorit: "Wir hatten ein gutes erstes Wochenende", sagt er, "aber das kann sich schnell ändern, daher dürfen wir die Konzentration nicht verlieren."

Formel E powered by Ran.de

Formel-E-Livestream

Nächstes Event

Mexiko-Stadt

14. Januar

Qualifying Sa. 04:25 Uhr
Rennen Sa. 08:25 Uhr live auf ran.de

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Folgen Sie uns!

Anzeige

Folge uns auf Twitter