powered by Motorsport.com

Super Formula: Red-Bull-Testfahrer ersetzt Fittipaldi in deutschem Team

Pietro Fittipald hat sein Cockpit im B-Max Team Motopark in der Super Formula verloren - Helmut Marko platziert Red-Bull-Ersatzfahrer Sergio Sette Camara in Japan

(Motorsport-Total.com) - Die japanische Super Formula hat aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus die ersten beiden Rennen in Suzuka und Fuji verschieben müssen. Hinter den Kulissen tut sich aber trotzdem einiges. So hat sich das Motopark-Team von Pietro Fittipaldi getrennt. Der deutsche Rennstall ist seit 2019 in Japan in einer Kooperation mit dem B-Max-Team am Start.

Sergio Sette Camara

Red-Bull-Testfahrer Sergio Sette Camara wird 2020 in Japan Gas geben Zoom

Motopark nennt als Grund für den überraschenden Fahrertausch "Konflikte bei Sponsor-Interessen". Statt Fittipaldi hat nun dessen brasilianischer Landsmann Sergio Sette Camara das Cockpit erhalten. Sette Camara wurde für das Jahr 2020 wieder in das Red-Bull-Programm aufgenommen. Er ist auch Test- und Ersatzpilot der Formel-1-Teams Red Bull und Alpha Tauri.

Dass man den 21-Jährigen in der japanischen Super Formula platziert, ist nicht ungewöhnlich. Red Bull hat schon mehrere Fahrer aus dem eigenen Kader in dieser Rennserie fahren lassen. Darunter in jüngerer Vergangenheit zum Beispiel Pierre Gasly, der 2017 die Meisterschaft als Zweiter abgeschlossen hat.

Nächster Red-Bull-Junior in Japan

Im Vorjahr war Lucas Auer für das Team B-Max Motopark in Japan unterwegs. "Ich freue mich, Sergio wieder in unserem Team zu begrüßen", sagt Motopark-Chef Timo Rumpfkeil. Denn Sette Camara fuhr schon 2015 und 2016 für den deutschen Rennstall in der Formel-3-Europameisterschaft. 2017 startete man gemeinsam in Macao.

Lucas Auer

2019 fuhr Red-Bull-Junior Lucas Auer für Motopark in der Super Formula Zoom

2016 wurde Sette Camara erstmals Teil des Red-Bull-Juniorprogramms. Er durfte bereits für Toro Rosso den Formel-1-Boliden testen. Anfang 2017 musste er das Nachwuchsprogramm von Helmut Marko allerdings verlassen. Im November 2018 wurde Sette Camara von McLaren als Test- und Entwicklungsfahrer unter Vertrag genommen.

Zwischen 2017 und 2019 fuhr der Brasilianer in der Formel 2 und steigerte seine Leistungen kontinuierlich. Die vergangene Saison beendete Sette Camara als Meisterschaftsvierter. Im Winter wurde der 21-Jährige auch mit einem Carlin-Cockpit in der IndyCar-Serie in Verbindung gebracht. Diesen Platz erhielt aber Ex-Formel-1-Pilot Felipe Nasr - ebenfalls ein Brasilianer.

"Für uns wird es ein Vorteil sein, dass wir ihn sehr gut kennen und er uns sehr gut kennt", glaubt Rumpfkeil an das Potenzial mit Sette Camara. "Von Beginn an sollten wir deshalb auf einem hohen Level starten können. Wir werden auf den Erfahrungen unserer ersten Saison in der Super Formula aufbauen können. Über den Winter verlief die Entwicklung des Autos sehr gut."

Charles Milesi, ebenfalls ein Rookie, wird das zweite Auto von Motopark fahren. Hinter der Formel 1 ist die Super Formula die zweitschnellste Rennserie mit Formelautos. Nachdem die ersten beiden Rennen verschoben werden mussten, soll der Saisonstart am 16. und 17. Mai in Autopolis erfolgen.

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Neueste Diskussions-Themen

Folgen Sie uns!

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Motorsport-Total.com auf Twitter

Anzeige