powered by Motorsport.com

McLaren wird neuer Batteriehersteller der Formel E

McLaren wurde von der FIA ab 2018 als neuer Batterienhersteller für die Formel E ausgewählt: Mit der neuen Technologie soll der Autowechsel wegfallen

(Motorsport-Total.com) - Die Formel E wird ab 2018 einen neuen Batterienhersteller bekommen. Die FIA hatte eine neue Ausschreibung für die Nachfolge von Williams Advanced Engineering gemacht, um eine neue Technologie ab der fünften Saison einzuführen. Der Motorsport-Weltrat der FIA (WMSC) hat nun entschieden, dass McLaren Applied Technologies der neue Ausrüster werden wird.

McLaren, Logo

McLaren wird ab der Saison 2018 die Batterien der Formel E liefern Zoom

McLaren hat bereits seit Beginn der Formel E mit der Serie zusammengearbeitet und die Elektronik für die Boliden geliefert, ab 2018 ist man neuer Einheitshersteller der Batterien. Die Vereinbarung ist bis 2020 auf zwei Jahre angelegt, weil man auf die rasche Entwicklung der Technologie reagieren möchte. Ab der fünften Saison ist geplant, dass die Fahrer auf den Autowechsel in der Mitte des Rennens verzichten.

Zudem hat der Weltrat für die kommende Saison eine Art Leistungsabfall bestätigt. Dabei müssen die Fahrzeuge, die die maximal erlaubte Leistung während des Rennens überschritten haben, innerhalb von fünf Sekunden auf 0kW heruntergehen. Dabei sollen flackernde Lichter am Auto nachfolgende Fahrer auf der Strecke warnen.

Nachdem der Fahrer mit dem ersten Auto über die Boxeneinfahrtslinie oder mit dem zweiten Auto über die Ziellinie gefahren ist, muss er in der Lage sein, die MGU-Leistung reaktivieren zu können, um das Rennen wieder aufzunehmen oder in die Box zu fahren. Dadurch soll für die Zuschauer einfacher ersichtlich sein, welcher Fahrer seine Leistung überschritten hat.