powered by Motorsport.com

Formel E rüstet sich für Rennabsagen: Silverstone als Notfallplan?

Für den Fall, dass aufgrund der COVID-19-Pandemie Rennen aus dem geplanten ersten WM-Kalender der Formel E herausfallen, könnte Silverstone einspringen

(Motorsport-Total.com) - Die Formel E plant in der Saison 2021, der ersten mit offiziellem WM-Status für die Elektrorennserie, nach aktuellem Stand der Dinge mit 14 Rennen an zwölf unterschiedlichen Orten weltweit (Formel-E-Kalender 2021).

Silverstone Circuit

Wird Silverstone 2021 Formel-E-Hub wie es 2020 Berlin-Tempelhof war? Zoom

Da es aufgrund der COVID-19-Pandemie aber auch für 2021 alles andere als ausgeschlossen werden kann, dass Rennen abgesagt werden müssen, stricken die Formel-E-Verantwortlichen bereits einen Notfallplan. Nachdem in der Saison 2019/20 letzten Endes sechs von elf Rennen in Berlin-Tempelhof stattfanden, zieht man auch für 2021 einen solchen als "Bubble" bekannten, zentralen Ankerpunkt in Betracht.

Dieser könnte dem Vernehmen nach in Silverstone aufgeschlagen werden. Die britische Grand-Prix-Strecke wäre für die Formel E Neuland. Erste Gespräche haben nach Informationen von 'The Race' bereits stattgefunden, entschieden ist aber noch nichts. Auch Marrakesch könnte alternativ oder ergänzend zu Silverstone einspringen, sollten andere Rennen abgesagt werden müssen. In Marrakesch war die Formel E seit der Saison 2016/17 bereits viermal zu Gast.

"Wir wollen in der siebten Saison, unserer ersten als eine Weltmeisterschaft, den Kalender so vollständig wie möglich abarbeiten. Gleichzeitig lassen wir größtmögliche Vorsicht walten, um die Gesundheit und Sicherheit der gesamten Formel-E-Gemeinde und auch der Bürger und Anwohner der Städte, in denen wir fahren, zu gewährleisten", wird Formel-E-Rennleiter Alberto Longo von 'The Race' zitiert.


#ThinkingForward-Interview mit Jamie Reigle

Das komplette Gespräch mit Formel-E-Geschäftsführer Jamie Reigle im Rahmen unserer Interviewreihe #thinkingforward. Weitere Formelsport-Videos

Welche der Rennen im Formel-E-Kalender 2021 am stärksten Gefahr laufen, abgesagt zu werden, ist aus jetziger Sicht schwer zu sagen, da abgesehen von wenigen Ausnahmen wie etwa Berlin-Tempelhof nahezu alle in stark bevölkerten Innenstädten angesetzt sind. Und sowohl die Coronasituation als auch die damit zusammenhängenden Richtlinien sind von Land zu Land unterschiedlich und ständig in Bewegung.

Nach aktuellem Stand der Dinge soll vom 28. November bis 1. Dezember auf dem permanenten Circuit Ricardo Tormo in Valencia der traditionelle Vorsaisontest über die Bühne gehen. Anschließend soll die Formel-E-Fracht auf den Weg nach Chile gebracht werden, wo für den 16. Januar 2021 in Santiago der Saisonauftakt geplant ist. Ob es so kommen wird, bleibt abzuwarten.

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Twitter

Folgen Sie uns!

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!