powered by Motorsport.com

Formel E Puebla 2021: Porsche-Pilot Wehrlein holt die Pole für Rennen 1

Pascal Wehrlein setzt am Mexiko-Wochenende die Bestzeit im Samstagsqualifying - Tabellenführer weit hinten - Doppelte Strafe bei Dragon-Penske

(Motorsport-Total.com) - Pascal Wehrlein hat sich Autodromo Miguel E. Abed in Puebla die Pole für Rennen 1 am Mexiko-Wochenende der Formel-E-Saison 2021 gesichert. Auf der Kombination aus Infield-Kurs und letzter Kurve des 1,25-Meilen-Ovals markierte der Porsche-Pilot im Qualifying am Samstag mit 1:23.780 Minuten die Bestzeit in der Superpole-Session. In das Einzelzeitfahren war er mit P1 in Quali-Gruppe 2 eingezogen.

Pascal Wehrlein

Pole für Porsche-Pilot Pascal Wehrlein am Samstag in Puebla (Mexiko) Zoom

In der Superpole distanzierte Wehrlein den Nissan-e.dams-Piloten Oliver Rowland um 0,058 Sekunden, nachdem dieser die beiden Freien Trainings für sich entschieden hatte und schon in Quali-Gruppe 2 Zweitschnellster in Wehrlein war.

Aus der zweiten Startreihe fahren Jake Dennis (BMW; 3.) und Jean-Eric Vergne (DS-Techeetah; 4.) los. Aus der dritten Reihe starten Maximilian Günther (BMW; 5.) und Edoardo Mortara (Venturi; 6.).

Tabellenführer Robin Frijns (Virgin) hat nach einem heftigen Verbremser in Quali-Gruppe 1 den Einzug in die Superpole verpasst. Er startet das erste der beiden Rennen des Wochenendes von der 20. Position. Herausgefahren hatte Frijns im Qualifying gar nur die 22. Position. Allerdings profitiert er von der Rückversetzung zweier Konkurrenten.

Grid-Strafen für beide Dragon-Penske-Piloten

Denn die beiden Piloten von Dragon-Penske - Sergio Sette Camara und Formel-E-Debütant Joel Eriksson - haben für das Samstagsrennen eine Rückversetzung um jeweils 20(!) Startplätze kassiert. Im dazugehörigen FIA-Statement heißt es: "Aus Sicherheitsgründen hat sich der Wettbewerber [Dragon Penske Autosport] dazu entschieden, alle Stromkonverter zu checken. Das wird als Konverter-Wechsel angesehen. Die Kommissare haben daher auf eine Rückversetzung um jeweils 20 Startplätze entschieden."

Joel Eriksson, Sergio Sette Camara

Joel Eriksson und Sergio Sette Camara starten aus der letzten Reihe Zoom

Grund dafür, dass man bei Dragon-Penske auf Nummer sicher gehen wollte: Sette Camara war am zurückliegenden Monaco-Wochenende im Freien Training ausgerollt. Wenngleich man es nun vor dem ersten der beiden Puebla-Rennen an beiden Autos bei einem Check der Konverter belassen hat, ohne sie tatsächlich auszuwechseln, mussten dazu die FIA-Prüfsiegel entfernt werden. Und das allein bedeutet Verstoß gegen die Artikel 28.4 und 28.5 im Sportlichen Reglement der Formel-E-WM.

Weil Sette Camara und Eriksson im Qualifying am Samstag aber nur für die Positionen 9 und 14 erreicht haben, wird ein Teil ihrer jeweils 20 Strafplätze in Strafen im Rennen umgewandelt. Beide müssen eine Durchfahrtsstrafe antreten, weil bis zu zehn ihrer Strafplätze durch die Versetzung in die letzte Startreihe noch nicht abgedeckt sind. Wären sogar mehr als zehn Plätze nicht abgedeckt gewesen, hätte es im Rennen eine zehnsekündige Stop-and-Go-Strafe gegeben.

Eriksson gibt sein Formel-E-Debüt an diesem Wochenende, weil Stammfahrer Nico Müller den Saisonauftakt der neuen DTM-Ära in Monza bestreitet. Für das anstehende Formel-E-Wochenende (10./11. Juli in New York) ist Müllers Rückkehr ins Dragon-Penske-Cockpit fest vorgesehen. Allerdings gibt es zwei Wochen später nochmals eine Terminüberschneidung, da die Formel E am 24./25. Juli in London fährt und die DTM gleichzeitig auf dem Lausitzring.

Am laufenden Rennwochenende der Formel E in Puebla erfolgt der Start zum Samstagsrennen in MESZ umgerechnet kurz nach 23:00 Uhr.

Neueste Kommentare

Formel E powered by Ran.de

Formel-E-Livestream

Nächstes Event

London

24. - 25. Juli

Qualifying 1 Sa. 12:00 Uhr
Rennen 1 Sa. 16:00 Uhr
Qualifying 2 So. 11:00 Uhr
Rennen 2 So. 15:00 Uhr

Folgen Sie uns!

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige

Neueste Diskussions-Themen

Motorsport-Total.com auf Twitter