powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Abt bindet Lucas di Grassi und Daniel Abt für 2016/2017

Das Abt-Team hat Lucas di Grassi und Daniel Abt für die dritte Formel-E-Saison bestätigt - Der Teamchef ist glücklich, di Grassi fordert aber einen Hersteller

(Motorsport-Total.com) - Die wichtigste Frage für die dritte Formel-E-Saison ist aus Sicht des Abt-Teams geklärt: Lucas di Grassi und Daniel Abt bleiben auch in der Saison 2016/2017 Teil des einzigen deutschen Teams der Elektrorennserie, wie heute offiziell bekanntgegeben wurde. Damit geht der Rennstall aus Kempten mit seiner Fahrerpaarung bereits in das dritte gemeinsame Jahr und setzt auf Konstanz.

Lucas di Grassi und Daniel Abt

Lucas di Grassi und Daniel Abt bleiben dem deutschen Rennstall treu Zoom

"Für uns war es eine einfache Entscheidung, aber es gab immer ein paar Gerüchte. Also wollten wir klarstellen, dass beide Fahrer für die dritte Saison an Bord sind, damit vor den letzten Rennen keine Unruhe und keine Diskussionen aufkommen", erklärt Teamchef Hans-Jürgen Abt gegenüber 'Motorsport-Total.com', warum man seine Fahrerpaarung gerade heute vor dem Heimspiel in Berlin offiziell gemacht hat.

Lucas di Grassi führt die Fahrerwertung der Formel E drei Rennen vor Saisonende vor Sebastian Buemi an und wurde vom halben Starterfeld gejagt, dennoch entschied er sich für einen Verbleib beim Abt-Team: "Wir erleben gerade als Team eine einmalige Zeit in der Formel E - wir feiern Erfolge und stecken Rückschläge gemeinsam weg. Das alles macht uns noch stärker", so der Brasilianer. "Ich freue mich auf die gemeinsame Zukunft mit Daniel an meiner Seite."

Auch Daniel Abt wollte unbedingt in der Elektroserie bleiben und war für das Familienunternehmen natürlich eine logische Wahl. Zwar hinkt der Deutsche seinem Teamkollegen etwas hinterher, dennoch gab es für das Team keine Diskussion: "Daniel ist ein junger begabter Mensch, muss aber auch noch viel lernen", sagt Vater Hans-Jürgen. "Er hat einen super Grundspeed, aber man sieht, dass man in der Formel E eine gewisse Erfahrung mitbringen muss."

"Da kann Lucas mit seiner Erfahrung aus der WEC punkten. Er ist ein erfahrener und mittlerweile besonnener Rennfahrer. Er ist ein guter Kandidat mit den wenigsten Fehlern", lobt der Teamchef. Außerdem sei für ihn wichtig, dass sich beide Fahrer gut verstehen und gemeinsam das Team nach vorne bringen: "Die Formel E ist neu, und da würde es uns nicht helfen, wenn wir zwei Fahrer hätten, die nur gegeneinander kämpfen und sich nicht respektieren. Das machen beide, darum passen sie auch gut zu uns", so Abt.


Ein Formel-E-Auto im Berliner Straßenverkehr

Daniel Abt wurde vor dem ePrix in der deutschen Hauptstadt schon einmal losgelassen Weitere Formelsport-Videos

Doch während die Entscheidung für das Team relativ einfach war, war sie es für di Grassi selbst nicht, wie er sagt. Denn der Brasilianer hatte die Qual der Wahl: "Ich hatte Anrufe von mehr als der Hälfte des Starterfeldes, die mich haben wollten", erklärt er gegenüber 'Motorsport-Total.com'. Trotz der erfolgreichen Verbindung mit Abt musste der WM-Führende erst überlegen, denn er wollte für die Zukunft bestmöglich aufgestellt sein.

Er findet wichtig, dass man einen Hersteller hinter sich hat, weil die Autos in Zukunft noch komplexer werden. Zwar habe man mit Schaeffler und Audi gute Partner an Bord, doch ein Herstellerengagement ist für ihn noch einmal eine andere Stufe. "Nach intensiven Gesprächen haben wir aber gesehen, dass wir noch mindestens eine Saison konkurrenzfähig sein können - aber wir brauchen so schnell wie möglich einen Hersteller hinter Abt."

Anzeige

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport - Porsche GT Magazin
21.04. 23:00
Motorsport Live - ADAC GT4 Germany
27.04. 11:00
Motorsport Live - ADAC GT Masters Countdown
27.04. 12:30
Motorsport Live - ADAC GT Masters Rennen
27.04. 13:00
Motorsport Live - ADAC GT Masters Analyse
27.04. 14:15

Aktuelle Bildergalerien

W-Series 2019: Die 18 Pilotinnen und ihre Startnummern
W-Series 2019: Die 18 Pilotinnen und ihre Startnummern

Formel 2 2019: Sachir
Formel 2 2019: Sachir

Formel E: Rollout des Porsche-Boliden
Formel E: Rollout des Porsche-Boliden

Formel E: Mercedes zeigt den EQ Silver Arrow 01
Formel E: Mercedes zeigt den EQ Silver Arrow 01

Formel 3 2019: Übersicht Fahrer und Teams
Formel 3 2019: Übersicht Fahrer und Teams

Mick Schumacher zeigt sein Helmdesign für die Formel 2 2019
Mick Schumacher zeigt sein Helmdesign für die Formel 2 2019

Motorsport-Fanshop

ANZEIGE

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Neueste Diskussions-Themen