powered by Motorsport.com

2014: Eigene Rookie-Wertung in der Formel-3-EM

In der kommenden Saison wird es in der Formel-3-Europameisterschaft 2014 eine eigene Wertung für Neulinge geben - Ferrari-Junior Antonio Fuoco in den Startlöchern

(Motorsport-Total.com) - Die Formel-3-Europameisterschaft stellt sich für die kommende Saison marginal neu auf. So wird es ab 2014 eine eigene Rookie-Wertung geben. Die Neuerung sieht vor, dass neben dem bekannten Punktesystem eine zweite Punktewertung eingeführt wird. In dieser sammeln die zehn besten Neulinge in jedem Rennen Zähler. In der Formel-3-Euroserie - der Vorgängerserie der Formel-3-Europameisterschaft - wurde dieses Modell jahrelang erfolgreich praktiziert.

Titel-Bild zur News: Raffaele Marciello, Alex Lynn

Bei Prema wird die Rookie-Wertung begrüßt: Marciellos Nachfolger steht fest Zoom

Prema-Teamchef Rene Rosin begrüßt die Neuerung. "Als wir nur zwölf Autos im Starterfeld hatten, ergab es keinen Sinn. Doch inzwischen gibt es ein großes Interesse an dieser Meisterschaft. Gerade von Rookies bekommen wir ständig Anfragen. Die Neuerung macht die ganze Sache für sie attraktiver."

Einer dieser potenziellen Formel-3-Rookies steht bei Prema schon in den Startlöchern: Der 17-jährige Italiener Antonio Fuoco. Genau wie Raffaele Marciello, der mit Prema auf dem besten Weg zum Formel-3-EM-Titel 2013 ist, ist auch Fuoco Mitglied des Nachwuchsprogramms von Ferrari.

Aktuell fehlt dem 17-Jährigen nur noch ein Punkt, um den Titel in der Formel Renault Alps zu gewinnen. Luca Baldisserri, Chef der Ferrari-Driver-Academy, geht davon aus, dass Fuoco schon in wenigen Tagen beim Vallelunga-Test erstmals im Formel-3-Cockpit sitzen wird.

"Ich denke, dort werden wir ihn sehen. Er ist ein Siegfahrer in der Alps-Serie und hinterließ bei seinem Gastspiel im Formel-Renault-Eurocup in Spa gegen die deutlich erfahreneren Piloten einen starken Eindruck, indem er auf die Pole-Position fuhr", stellt Baldisserri gegenüber 'Autosport' heraus und macht aus den Zukunftsplänen für Fuoco kein Geheimnis: "Wir versuchen ihn mit Prema in die Formel 3 zu bringen."