powered by Motorsport.com
  • 03.11.2010 19:34

FIA beschließt Standardisierungen für die Formel 3

Um die Kosten zu senken, beschließt die FIA Standardisierungen im Aerobereich und die Einführung des Weltmotors in der Formel 3

(Motorsport-Total.com) - Beim heutigen Treffen des FIA-Motorsport-Weltrats in Paris wurden die Weichen für Sparmaßnahmen in der Formel 3 gestellt. Die ersten Veränderungen greifen ab Januar 2012 und gelten für alle Formel-3-Rennserien weltweit, die von der FIA oder einem ihrer Mitgliedsverbände sanktioniert werden.

Nicolas Marroc

Mit Standardisierungen will die FIA in der Formel 3 Geld sparen Zoom

"Um die Ausgaben für aerodynamische Forschung zu reduzieren, müssen das Vorderprofil und die Installationen diverser befestigter Teile ab Januar 2012 homologiert werden", heißt es in einem offiziellen Statement der FIA. "Darüber hinaus wird ein neuer 2,0-Liter-Saugmotor mit Direkteinspritzung eingeführt. Dieser wird auf dem für Rallyeautos und Tourenwagen homologierten Zylinderkopf und -block basieren."

Heißt im Klartext: Um die Weiterentwicklung der Aerodynamik durch die Teams einzubremsen, werden viele Teile standardisiert. Auf Motorenseite kommt die heutige Entscheidung effektiv der Einführung des S2000-Weltmotors gleich. Dieser wird für die Formel 3 voraussichtlich einen kleinen Leistungsanstieg bedeuten.

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Twitter