powered by Motorsport.com
  • 05.09.2022 · 10:58

  • von Tobias Ebner, Co-Autor: Megan White

Formel 2: Williams-Testfahrer Roy Nissany für Monza gesperrt

DAMS braucht in Monza einen Ersatzmann für Roy Nissany, der zu viele Strafpunkte gesammelt hat - Felipe Drugovich in Italien vor Titelgewinn in der Formel 2

(Motorsport-Total.com) - Williams-Testfahrer Roy Nissany wird beim Formel-2-Event in Monza von der Ersatzbank aus zuschauen müssen. Der Israeli ist für das Rennwochenende in Italien gesperrt, da er zu viele Strafpunkte auf seinem Konto hat.

Roy Nissany

Williams-Testfahrer Roy Nissany muss in Monza zuschauen Zoom

Nissany geriet im Hauptrennen in Zandvoort hinter dem Safety-Car mit David Beckmann aneinander. Beckmann seinerseits touchierte in weiterer Folge das Heck von Vordermann Marino Sato. Beide Fahrer erhielten dafür eine Zehn-Sekunden-Strafe und zwei Strafpunkte.

Das lässt Nissanys Punktestand auf 13 anwachsen. Bei Erreichen von zwölf Punkten innerhalb einer Saison folgt gemäß den Regularien eine Sperre für das darauffolgende Rennwochenende. Vor Nissany wurden in diesem Jahr bereits Amaury Cordeel für Silverstone und Olli Caldwell für Spa-Francorchamps gesperrt.

Generell verlief das Hauptrennen der Formel 2 in Zandvoort turbulent. Nach einem Crash von Logan Sargeant in der Startrunde musste der Lauf wegen Reparaturarbeiten an den Streckenbegrenzungen unterbrochen werden. Zudem gab es vier Safety-Car-Phasen.

Eine davon sorgte beim Restart für Chaos: Der zu diesem Zeitpunkt führende Red-Bull-Junior Liam Lawson wartete lange, ehe er das Gaspedal durchdrückte. Das verursachte im Mittelfeld mehrere Auffahrunfälle, die Jack Doohan, Richard Verschoor, Clement Novalak und Tatiana Calderon mit Beschädigungen an ihren Autos bezahlten.

Felipe Drugovich in Zandvoort mit fünftem Saisonsieg

Der Sieg im Hauptrennen ging an den Gesamtführenden Felipe Drugovich. Für den brasilianischen MP-Motorsport-Fahrer ist es der fünfte Saisonsieg und der achte F2-Erfolg insgesamt. Verschoor und Red-Bull-Junior Ayumu Iwasa komplettierten das Podium.

Weniger ereignisreich gestaltete sich der Sprint in Zandvoort am Samstagnachmittag. Hier setzte sich nach insgesamt 29 Runden der Australier Marcus Armstrong durch. Novalak wurde Zweiter, gefolgt von Red-Bull-Junior und Formel-3-Champion Dennis Hauger.

In der Formel-2-Saison 2022 stehen noch zwei Events an: An diesem Wochenende in Monza und Mitte November in Abu Dhabi. In der Gesamtwertung hat Drugovich 69 Punkte Vorsprung auf seinen schärfsten Verfolger, Sauber-Junior Theo Pourchaire.

Im Monza-Sprintrennen am Samstag hat der Brasilianer damit Matchball: Kommt Drugovich dort vor Pourchaire ins Ziel, oder verliert er maximal einen Zähler auf seinen Meisterschaftskonkurrenten, dann ist ihm der Formel-2-Titel 2022 nicht mehr zu nehmen.

Formel E powered by Ran.de

Formel-E-Livestream

Nächstes Event

Mexiko-Stadt

14. Januar

Qualifying Sa. 04:25 Uhr
Rennen Sa. 08:25 Uhr live auf ran.de

Formelsport-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formelsport-Newsletter von Motorsport-Total.com!
Anzeige

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!

Neueste Diskussions-Themen