powered by Motorsport.com

Tracklimits-Verstoß führt bei Formel-2-Fahrer zu Rennsperre

Die Missachtung der Tracklimits in Ungarn haben für Oliver Caldwell große Auswirkungen - Er bekommt eine Rennsperre aufgebrummt

(Motorsport-Total.com) - Rennsperre wegen der Missachtung der Tracklimits: Oliver Caldwell hat in der Formel 2 sein Konto mit zwölf Strafpunkten voll gemacht, weshalb er wegen eines relativ harmlosen Vergehens nun ein Rennen pausieren muss. Der Brite war nur einen Strafpunkt von einer Rennsperre entfernt, als er nach Ungarn reiste und bekam genau diesen einen Zähler auf sein Konto addiert, als er im Hauptrennen am Sonntag mehrmals abseits der Strecke fuhr.

Olli Caldwell

Zwangspause für Oliver Caldwell: Der Brite hat zu viele Strafpunkte gesammelt Zoom

Laut der Kommissare des Automobil-Weltverbandes (FIA) hat der Formel-2-Pilot "mehrmals ohne erkennbaren Grund" die Tracklimits der Strecke missachtet, weshalb er den Strafpunkt, der zur Rennsperre führte, erhielt. Gleich drei Vergehen wurden in den Runden 21, 22 und 25 von den Rennkommissaren aufgeführt.

Mit zwölf Strafpunkten bekommt ein Formel-2-Fahrer automatisch eine Denkpause verpasst. Damit wird Caldwell das Rennen in Belgien im September verpassen.

Der Campos-Pilot hat die ersten sieben Strafpunkte beim Auftakt in Bahrain gesammelt, wo er bereits zwei Zähler aufgebrummt bekam, da er beim Start nicht richtig positioniert war. Fünf weitere bekam der Brite dort schon wegen der mehrmaligen Missachtung der Tracklimits. In Saudi-Arabien kam ein weiterer Punkt hinzu, da er Jüri Vips auf der Strecke behinderte.

Er sammelte zwei weitere Punkte in Imola, wo er unsicher in der Boxengasse unterwegs war und damit für ein Sicherheitsrisiko sorgte. Im Qualifying behinderte er zusätzlich erneut einen Konkurrenten. In Österreich folgte ein weiterer Verstoß gegen die Tracklimits, weshalb er mit elf Punkten im Gepäck ins Rennwochenende von Ungarn startete.

Caldwell liegt in der Gesamtwertung mit acht Punkten auf der Haben-Seite - dieses Mal im positiven Sinne - auf Platz 19. Beim Hauptrennen auf dem Red Bull Ring war er in einem soliden Rennen in die Punkte gefahren.

Der Brite ist bereits der zweite Formel-2-Pilot in der Saison 2022, der wegen einer Rennsperre zum Zusehen verdammt wird: Vorher erwischte es bereits Van-Amersfoort-Pilot Amaury Cordeel, der vor Silverstone zwölf Punkte erreichte und dort dann von David Beckmann aus Deutschland ersetzt wurde.

Neueste Kommentare

Formel E powered by Ran.de

Formel-E-Livestream

Nächstes Event

Seoul

13. - 14. August

Qualifying 1 Sa. 04:25 Uhr
Rennen 1 Sa. 08:25 Uhr live auf ran.de
Qualifying 2 So. 04:25 Uhr
Rennen 2 So. 08:25 Uhr live auf ran.de

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Folge uns auf Twitter

Anzeige

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Folgen Sie uns!

Jetzt neues Top-Video anschauen