powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Formel-2-Meister rät Mick Schumacher: Schlechte Wochenenden am hilfreichsten

George Russell sagt, dass schlechte Rennwochenenden in der Formel 2 am meisten weiterhelfen würden - Mick Schumacher muss sich noch an Reifen gewöhnen

(Motorsport-Total.com) - George Russell ist bereits, was Mick Schumacher erst noch werden möchte: Meister der Formel 2. Schumacher wird in der kommenden Saison sein Debüt in der obersten Nachwuchsklasse der Formel 1 geben, Russell konnte den Titel 2018 im ersten Anlauf erobern. Daher weiß der Brite auch, worauf es in der Meisterschaft ankommt.

Mick Schumacher

Mick Schumacher konnte in Abu Dhabi einen Einblick in die Formel 2 bekommen Zoom

Sein Rat an den Deutschen: Lerne aus den Niederlagen! "Für mich sind die schlechten Wochenenden und die Momente, in denen es auf der Strecke nicht läuft, diejenigen, aus denen man am meisten lernt", sagt der zukünftige Williams-Pilot. "Wenn ich schnell war, gab es keinen Grund, nachzuschauen, warum wir schnell waren. Wenn wir langsam waren, haben wir uns wirklich auf den Hosenboden gesetzt und geschaut, warum wir langsam waren."

"Langfristig betrachtet helfen also die Momente, in denen man einen schlechten Job macht, deutlich mehr, als wenn man eine konstant gute Saison hat", so Russell. Grund zur Sorge hatte der Brite 2018 bei acht Saisonsiegen aber selten. Lediglich aus Monaco brachte er keine Punkte mit nach Hause und sicherte sich am Ende den Titel relativ souverän.

Schumacher durfte jüngst für Prema seinen ersten Test in einem Formel-2-Auto abhalten, den er als "gut" beschreibt. "Ich konnte mich an das Fahrzeug und vor allem die Reifen gewöhnen, die doch sehr anders sind im Vergleich zu einem Formel-3-Auto", meint der Deutsche.

Den größten Unterschied machen für ihn neben Bremsen und Geschwindigkeit die Pirelli-Reifen aus, die wie in der Formel 1 sind. Die sind für Neueinsteiger ziemlich speziell und erfordern einen besonderen Umgang. "Um schnell zu sein, muss man es schaffen, sie ins richtige Fenster zu bekommen. Es ist ziemlich schwierig, das jedes Mal richtig hinzubekommen", sagt Schumacher.

Zeit zum Eingewöhnen bekommt er aber noch: Vor der neuen Formel-2-Saison stehen noch einmal weitere Testfahrten an.

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport - Porsche GT Magazin
07.04. 22:30
Motorsport - FIA World Rallycross Championship
07.04. 23:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
21.04. 21:00
Motorsport - Porsche GT Magazin
21.04. 23:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
24.04. 22:00

Aktuelle Bildergalerien

Formel 3 2019: Übersicht Fahrer und Teams
Formel 3 2019: Übersicht Fahrer und Teams

Mick Schumacher zeigt sein Helmdesign für die Formel 2 2019
Mick Schumacher zeigt sein Helmdesign für die Formel 2 2019

W-Serie: Diese 28 Fahrerinnen sind in der engeren Wahl
W-Serie: Diese 28 Fahrerinnen sind in der engeren Wahl

Die Champions im Formelsport 2018
Die Champions im Formelsport 2018

Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019
Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019

Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch
Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch

Das neueste von Motor1.com

Mercedes SL: Die Baureihe 129 wird 30
Mercedes SL: Die Baureihe 129 wird 30

Die australische Polizei fährt jetzt Honda Civic Type R
Die australische Polizei fährt jetzt Honda Civic Type R

Vergessene Studien: BMW Concept Coupé Mille Miglia  (2006)
Vergessene Studien: BMW Concept Coupé Mille Miglia (2006)

Wie viel Platz hat das Porsche Cayenne Coupé wirklich?
Wie viel Platz hat das Porsche Cayenne Coupé wirklich?

Mercedes AMG GT-R mit H&R-Sportfedern
Mercedes AMG GT-R mit H&R-Sportfedern

BMW X1 xDrive25Le: Plug-in-Hybrid mit 110 Kilometer Reichweite
BMW X1 xDrive25Le: Plug-in-Hybrid mit 110 Kilometer Reichweite
Anzeige

Motorsport-Total.com auf Twitter

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden! Hinweis: Auch auf Google+ sind wir natürlich präsent!