powered by Motorsport.com

Jaime Alguersuari

Jaime Alguersuari
Spanien

Porträt

(Stand: 11. Februar 2011) Jaime Alguersuari brachte von Anfang an beste Voraussetzungen für einen schnellen Einstieg in die Königsklasse mit. Der Vater spricht ein mächtiges Wort im spanischen Automobilverband und zieht die Fäden der Renault-World-Series, in welcher der Sohnemann in der ersten Saisonhälfte 2009 mit Carlin auf Punktejagd ging. Außerdem genießt Alguersuari die Unterstützung von Red Bull.

Im Elternhaus stand Motorsport ohnehin immer auf der Tagesordnung, daher war der Weg des jungen Mannes fest vorgegeben. Schon in frühester Kindheit sammelte er Erfahrungen im Kart, stieg 2003 schließlich in die internationalen Meisterschaften auf. Nach dem Gesamtsieg in der Spanischen Meisterschaft schlug der Spanier die große Renault-Karriere ein.

Zuerst fuhr Alguersuari in den kleinen Formel-Renault-Klassen konstant in den Top 10, der richtige Durchbruch gelang allerdings 2008. Der damals 18-Jährige holte sich als jüngster Gesamtsieger aller Zeiten den Titel in der renommierten Britischen Formel 3 und als zusätzlichen Lohn gab es eine Testfahrt im Red-Bull-Formel-1-Auto. Ab dem Grand Prix von Deutschland 2009 war Alguersuari offizieller Ersatzfahrer bei Red Bull und Toro Rosso.

Nach dem Rauswurf von Sebastien Bourdais bei Toro Rosso stieg der von Red Bull, Repsol und La Caixa unterstützte Alguersuari zum Stammfahrer im kleinen Team auf. Als solcher etablierte er sich 2010.