powered by Motorsport.com
  • 17.01.2018 · 16:26

  • von Dominik Sharaf & Lawrence Barretto

Williams: Nigel Mansell verteidigt Paydriver-Entscheidung

Lance Stroll und Sergei Sirotkin könnten sportlich die richtige Wahl sein, meint die Formel-1-Legende - Allerdings nur deshalb, weil der Pilot nicht mehr so wichtig sei

(Motorsport-Total.com) - Die Fahrerwahl der Williams-Mannschaft für die Formel-1-Saison 2018 ruft nicht ausschließlich negatives Echo hervor: Dass sich mit den millionenschweren Paydrivern Lance Stroll und Sergei Sirotkin Erfolgen erzielen lassen würden, glaubt Ex-Weltmeister Nigel Mansell. Im Gespräch mit 'Motorsport-Total.com' sagt er über das Team, mit dem er 1992 den Titel holte: "Wenn der Wagen gut ist und sie bei einigen Rennen Glanzlichter setzen, werden sie hoffentlich nicht durchgereicht."

Nigel Mansell

Nigel Mansell kann verstehen, dass Williams sich zwei Paydriver geangelt hat Zoom

Als Loblied auf Stroll und Sirotkin sind seine Worte nicht zu interpretieren. Zuversichtlich stimmt Mansell nicht die individuelle Güte der zwei Youngster, sondern der gesunkene Stellenwert der Fahrer: "Noch vor einigen Jahren - als es die ganzen elektronischen Hilfen nicht gab -, hätte ich mir mit zwei jungen Piloten Sorgen gemacht. Mit so vielen Ingenieuren und Daten aber nicht mehr." Ein Formel-1-Auto fahre heutzutage "bis zu einem gewissen Tempo alleine", sagt Nigel Mansell.

Ebenfalls zufrieden mit Williams' Personalpolitik ist Mika Salo - allerdings schon von Berufswegen. Der Ex-Formel-1-Pilot verantwortet das Motorsport-Nachwuchsprogramm der russischen Großbank SMP als Sportdirektor. Er hätte kein Problem gehabt, Sirotkin in Grove unterzubringen: "Wir waren uns mit Williams sehr schnell einig. Es wurde nicht lange verhandelt", schildert Salo dem Fernsehsender 'MTV' und glaubt, die "beste Option" für seinen Schützling realisiert zu haben.

Das liegt wohl auch an Stroll, der von vielen Experten als durchschnittlich eingeschätzt wird und leichte Beute für Sirotkin sein könnte: "Das Team ist gut, sein Stallgefährte ist jung und beide sind hungrig", meint Salo über Sirotkin und sieht paradoxerweise die Routine als dessen Pluspunkt: "Er ist ein cleverer Bursche. Er kennt sich mit der Technik gut aus und hat dank Renault viel Erfahrung mit Formel-1-Autos." Er und Stroll seien in Sachen Grundspeed "so ziemlich auf einem Level".

Neueste Kommentare

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!

Neueste Diskussions-Themen

Anzeige

Folgen Sie uns!