powered by Motorsport.com
  • 02.03.2003 · 15:50

  • von Fabian Hust

Williams beobachtet Duell seiner Ex-Fahrer bei BAR

Mit großem Interesse wird Frank Williams in diesem Jahr das Duell Jenson Button gegen Jacques Villeneuve bei BAR beobachten

(Motorsport-Total.com) - Jacques Villeneuve und Jenson Button heißt die Fahrerpaarung bei BAR-Honda in diesem Jahr, und diese hat es wirklich in sich. Jacques Villeneuve fährt um seine Formel-1-Zukunft, denn sein Vertrag mit dem Team läuft aus und er muss Button deutlich bügeln, möchte er vielleicht für 2004 doch noch einen Platz in einem Top-Team ergattern. Und so traurig wie es auch klingen mag, der Kanadier muss hoffen, dass vielleicht ein Team zusperrt, dann würden Ferrari, McLaren-Mercedes und BMW-Williams mit drei Autos fahren müssen und die Chance wäre plötzlich wieder da, für ein Top-Team fahren zu können.

Frank Williams

Frank Williams fiebert bereits dem Duell Villeneuve gegen Button entgegen

Jenson Button besitzt zwar einen Vertrag bis 2004 mit Option auf 2005, doch glaubt man Informationen aus dem Team, so ist sein Abkommen nicht wasserdicht und wenn er gegen Villeneuve alt aussieht, könnte ihn das Team absetzen. Schließlich hat der Brite nur in seiner ersten Saison 2000 an der Seite von Ralf Schumacher bei BMW-Williams brilliert, gegen Giancarlo Fisichella und Jarno Trulli sah er bei Benetton und Renault hingegen alt aus.

Einer, der dieses Duell mit Spannung beobachten wird, ist Frank Williams, der beide Piloten schon unter Vertrag hatte. Der Kanadier konnte zusammen mit Renault 1997 den letzten WM-Titel des Teams einfahren und wird aus diesem Grund mit Sicherheit hoch angesehen. Sollte nun Jenson Button den Ex-Champion bügeln, so würde sein Marktwert steigen. Und man darf nicht vergessen ? bis 2005 steht Jenson Button bei Frank Williams unter Vertrag und könnte zum Team zurückkehren.

Sowohl Jacques Villeneuve als auch Jenson Button ermöglichte der Brite das Formel-1-Debüt: "Ich bin ein großer Fan von Jenson, aber ich mache mir Sorgen um seine mentale Stärke", so Williams in der 'Sun'. "Jacques ist ein sehr starkes Individuum und lässt sich von keinem Angst einjagen. Dieses Jahr ist für beide entscheidend. Jenson ist ein Naturtalent, aber er hat sich 2001 bei Renault keinen Gefallen getan und in der letzten Saison war Jarno Trulli besser als er. Ich bin auch ein großer Fan von Jacques und ich kann es kaum abwarten zu sehen, wie die Dinge verlaufen werden."