powered by Motorsport.com

Vor möglichem Formel-1-Einstieg: Andretti nimmt Rebranding vor

Aus Andretti Autosport wird Andretti Global: Der amerikanische Formel-1-Anwärter hat vor der Entscheidung eine neue Identität angenommen

(Motorsport-Total.com) - Noch immer wartet Andretti auf die Zusage der Formel 1, ab 2025 ein eigenes Team in der Formel 1 zu haben, doch hinter den Kulissen laufen die Vorbereitungen weiter an. Am Dienstag hat die bisher unter Andretti Autosport bekannte Rennorganisation ein umfangreiches Rebranding vollzogen und wird ab 2024 unter dem Titel Andretti Global fungieren.

Titel-Bild zur News: Logo von Andretti Global

Andretti bekommt ein neues Logo und eine neue Identität Zoom

Unter anderem wird sich dabei das Logo verändern, wo man von dem derzeitigen Andretti-Autosport-Schild auf das neue Logo von Andretti Global wechseln wird.

"Ich bin stolz auf das, was Andretti Autosport im Laufe der Jahre erreicht hat, und auf all die Erinnerungen, die mit so vielen besonderen Momenten verbunden sind. Genauso stolz wie ich auf unsere Vergangenheit bin, freue ich mich auch auf unsere Zukunft", sagt Teameigner Michael Andretti.

"Während wir weiter expandieren und eine globale Rennsportinstitution aufbauen, ist es unser Ziel, in der Kultur unserer Fans, Teams und Partner verankert zu sein", so der Amerikaner. "Dieses Rebranding ist ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg unseres Teams, aber wir stehen erst am Anfang. Wir sind entschlossen, erfolgreich zu sein und zuversichtlich, dass Andretti Global noch Großes vor sich hat."

Teampartner Dan Townriss, Geschäftsführer des Finanzdienstleistungsunternehmens Group 1001, ergänzt: "Die Worte Andretti und Motorsport sind Synonyme, und ich bin beeindruckt und begeistert von der weltweiten Fangemeinde und der Reichweite des Namens Andretti.

"Ich bin stolz darauf, mit Michael und seinem Team zusammenzuarbeiten, um diesen Namen und dieses Erbe zu einer noch stärkeren Marke auszubauen, die unsere Ambitionen und Werte widerspiegelt. Wir haben uns zu Spitzenleistungen verpflichtet, und ich bin überzeugt, dass unsere Arbeit unseren Fans und Partnern rund um den Globus zugute kommen wird", so Townriss.

Der amerikanische Rennstall ist aktuell in acht Rennserien auf sechs Kontinenten unterwegs, darunter der Formel E, der IndyCar-Serie, der IMSA-Meisterschaft und der Extreme E.

Ob man in naher Zukunft auch in der Formel 1 fahren wird, soll in Bälde verkündet werden. Andretti hatte sich zusammen mit General Motors auf einen Platz in der Königsklasse beworben, war dabei aber auf starken Widerstand gestoßen.

Die Ergebnisse der Ausschreibung der FIA für zusätzliche Teams, bei der sich auch Hitech, LKY SUNZ und Rodin beworben haben, werden demnächst erwartet.

Neueste Kommentare