powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Virgin: Volles Programm und Lob für Razia

Bei Virgin saß beim heutigen Rookie-Test Luiz Razia im Cockpit: Viel Arbeit an Getriebe, Aufhängung und Aerodynamik sowie eine gute Leistung des Brasilianers

(Motorsport-Total.com) - Bei Virgin kam am heutigen zweiten Tag des Rookie-Tests in Abu Dhabi Testfahrer Luiz Razia im Cockpit. Der 21-jährige Brasilianer war zwar zuvor schon einmal mit dem VR-01 gefahren, dabei hatte es sich jedoch um eine PR-Veranstaltung zu Saisonbeginn gehandelt. Heute drehte er erstmals mit Rennreifen seine Runden. Für das Team bot sich damit zum ersten Mal die Gelegenheit, Razias Performance in Augenschein zu nehmen.

Luiz Razia

Luiz Razia spulte im VR-01 ein umfangreiches Testprogramm ab Zoom

Und der junge Brasilianer konnte durchaus überzeugen. Mit 1:43.525 Minuten gehörte er unter den Rookies der Newcomerteams zu den Schnellsten, und er spulte ein vollgepacktes Arbeitsprogramm ab. Razia für zwölf Runs über insgesamt 70 Runden. Dabei evaluierte er Weiterentwicklungen an Getriebe und Aufhängungen, testete im Bereich Aerodynamik und arbeitete an der Abstimmung. Auch der VR-01 fuhr heute zum letzten Mal auf Bridgestone-Reifen, ab Freitag wird dann auf Pirelli weiter getestet.

"Ich bin sehr zufrieden mit dem, was wir heute erreicht haben", bilanziert Razia. "Ich konnte das Beste aus dieser Gelegenheit und den Streckenbedingungen machen. Wir konnten an unserem letzten Tag auf Bridgestone-Reifen einiges an guter Arbeit erledigen."

"Ich habe zwar ein paar Runden gebraucht, bis ich bei all den Knöpfen am Lenkrad auf Tempo war, aber nach einer Weile habe ich mich wirklich wohl gefühlt", berichtet der Brasilianer weiter. "Es war wirklich schön, das Auto bei einer repräsentativen Gelegenheit zu fahren und so eng mit dem Team zusammenarbeiten zu können. Danke an alle, die mich heute unterstützt haben."

Für Teamchef John Booth war der heutige Mittwoch "ein weiterer sehr guter Tag": "Wir sind so viele Kilometer wie noch nie mit einem einzigen Auto gefahren und haben unser Testprogramm erfolgreich erfüllt. Luiz konnte recht bald ein gutes Tempo fahren und hat alles erledigt, was von ihm verlangt wurde. Sein Feedback war exzellent, er hat keine Fehler gemacht und kam auf einige sehr konkurrenzfähige Rundenzeiten."

"Wie immer hat es auch Spaß gemacht, mit ihm zusammenzuarbeiten", so Booth. "Ich möchte mich auch für den wertvollen Beitrag bedanken, den er in diesem Jahr geleistet hat. Wir danken auch Bridgestone für die Unterstützung in unserer Debütsaison."

Aktuelles Top-Video

History-Zeitraffer: Fahrer mit den meisten Siegen
History-Zeitraffer: Fahrer mit den meisten Siegen

Seit 2001 ist Michael Schumacher der Fahrer mit den meisten Siegen in der Formel 1, aber das war nicht immer so ...

Aktuelle Formel-1-Videos

Wunschliste: F1 2019
Wunschliste: F1 2019

Vietnam 2020: Eine Runde in Hanoi
Vietnam 2020: Eine Runde in Hanoi

Pierre Gasly:
Pierre Gasly: "War das glücklichste Kind"

Toro Rosso in Baku: Monaco mit Monza-Flügel
Toro Rosso in Baku: Monaco mit Monza-Flügel

"Chain Bear" erklärt: Set-up in der Formel 1

Aktuelle Bildergalerien

Vision: Hersteller-Designs für F1 2021
Vision: Hersteller-Designs für F1 2021

Red-Bull-Demo in Vietnam
Red-Bull-Demo in Vietnam

China: Fahrernoten der Redaktion
China: Fahrernoten der Redaktion

"Classic Kimi": Räikkönens Top 15 Momente

Grand Prix von China, Sonntag
Grand Prix von China, Sonntag

1.000 Grands Prix: An diese Meilensteine erinnern sich die Formel-1-Piloten
1.000 Grands Prix: An diese Meilensteine erinnern sich die Formel-1-Piloten
Anzeige

Folgen Sie uns!