powered by Motorsport.com
  • 11.03.2008 · 15:38

  • von Britta Weddige

Video: Trulli und Glock, die Teamarbeiter

Jarno Trulli und Timo Glock wollen Toyota gemeinsam nach vorn bringen - Das beweisen die beiden auch im Online-Video, das hier zu sehen ist

(Motorsport-Total.com) - Toyota möchte mit dem australischen Grand Prix in eine neue, erfolgreiche Ära starten. Dafür sorgen soll die neue Fahrerpaarung aus dem erfahrenen Jarno Trulli und dem Neuzugang Timo Glock. Die beiden haben schon bei den Wintertests Hand in Hand gearbeitet, um aus dem neuen TF108 einen konkurrenzfähigen Boliden zu machen.

Jarno Trulli und Timo Glock

Die Chemie zwischen Jarno Trulli und Timo Glock scheint zu stimmen

Glock macht das Teamwork mit Trulli Spaß. Auch wenn der 25-Jährige selbst schon jahrelange Erfahrung im Rennsport hat, kann er vom Italiener noch einiges lernen. "Er ist wirklich erfahren und für mich ist das gut", sagte Glock. "Es ist gut, jemanden wie ihn im Team zu haben. Er kennt das Team schon lange und hat sehr viel Erfahrung darin, ein Auto abzustimmen. Das ist für mich sehr interessant."#w1#

Teamwork hier, Fight da

Toyota-Präsident John Howett erwartet sich neben der engen Zusammenarbeit von seinen Piloten auch einen heißen Kampf auf der Strecke. "Ich denke, dass Timo erkennen muss, dass Jarno einer der schnellsten Qualifyer da draußen ist", sagte Howett. "Und in der Formel 1 fährt man meistens auch dort, wo man sich qualifiziert und die erste Runde beendet hat. Deshalb muss Timo nicht nur zeigen, dass er der gleiche gute Racer ist wie im vergangenen Jahr in der GP2. Er muss auch im Qualifying gut sein."

Timo Glock

Timo Glock hat für positive Energie bei Toyota gesorgt Zoom

Durch Glock weht ein frischer Wind bei Toyota. Das Team spricht von "positiver Energie" zwischen den beiden Piloten, die schon bei den Wintertests spürbar war. Glocks Begeisterung für das Testen und die Arbeit mit dem Auto ergänze sich hervorragend mit Trullis Erfahrung und Hingabe. So habe man auch den TF108 seit dem Roll-Out im Januar dank der gemeinsamen Arbeit der beiden enorm verbessern können.

Win-Win-Situation bei Toyota

Für Teammanager Richard Cregan ist das keine Überraschung. "Wenn man einen jungen Fahrer hat und ihn an die Seite eines erfahrenen Formel-1-Piloten wie Jarno stellt, profitieren beide davon", so Cregan. "Der erfahrenere Pilot lässt den jüngeren an seinem Wissen teilhaben, was das Fahren angeht, den Umgang mit dem Auto und dem Team. Im Gegenzug bringt der junge Pilot frische Begeisterung mit, weil für ihn alles neu und aufregend ist. Das geschieht im Moment und wir profitieren davon."

Vom neuen Teamgeist begeistert ist auch Trulli, der in seine zwölfte Formel-1-Saison geht. "Die Stimmung im Team ist großartig", erklärte der Italiener. "Timo ist ein sehr motivierter junger Fahrer. Und ich bin vielleicht noch motivierter als je zuvor. Ich denke, es ist gut, dass Timo zu uns gekommen ist. Es ist gut für mich und für das Team. Er ist ein schneller Fahrer und ich genieße meine Zeit mit ihm."