powered by Motorsport.com

Vettels neue Farben bei Aston Martin: British Racing Green & Pink?

MDM Designs hat eine erste Studie vorgelegt, wie Aston Martins erster Formel-1-Wagen seit 1960 in der kommenden Saison theoretisch aussehen könnte

(Motorsport-Total.com) - Für Racing Point beginnt 2021 eine neue Ära in der Formel 1. Denn das Team mit Sitz in Silverstone wird dann, nach der Umbenennung in Aston Martin, in neuen Farben antreten - und zwar aller Voraussicht nach im klassischen British Racing Green.

Aston Martin: Designstudie für die Formel 1 in British Racing Green

Aston Martin: Designstudie für die Formel 1 in British Racing Green Zoom

Das hat Lance Stroll kürzlich, von 'Motorsport-Total.com' danach gefragt, ob er schon erste Designs für 2021 gesehen habe, verraten: "Ich glaube, es wird British Racing Green sein. Wird ziemlich cool", so der Kanadier, dessen Vater Lawrence mit seinen Geschäftspartnern sowohl beim Formel-1-Team Racing Point als auch beim Sportwagenhersteller Aston Martin eingestiegen ist.

Für Aston Martin wird 2021 übrigens nicht die erste Saison mit einem eigenen Team in der Formel 1 sein. Schon 1959 und 1960 hat die Traditionsmarke an insgesamt sechs Grands Prix teilgenommen, mit Fahrern wie dem legendären Carroll Shelby, Roy Salvadori und Maurice Trintignant.

Der ganz große Erfolg ist damals ausgeblieben - in der Statistik sind zwei sechste Plätze von Salvadori als beste Ergebnisse notiert. Die Farbe war aber schon damals British Racing Green.


Die Formel-1-Historie von Aston Martin

Aston Martin war schon einmal in der Formel 1 vertreten – aber wann? Wie lange? Und mit welchem Erfolg? Unser Video blickt zurück auf die kurze Aston-Martin-Geschichte im Grand-Prix-Sport! Weitere Formel-1-Videos

Das entspringt einer Zeit, in der die Teams noch in "Motorsport-Nationalfarben" angetreten sind. Die Briten waren grün, die Italiener rot, die Franzosen blau. Und an diese Tradition möchte Aston Martin anknüpfen.

Laut Informationen von 'Motorsport-Total.com' wurden Lawrence Stroll bereits erste Designkonzepte für den Look 2021 vorgelegt. Einziger Haken: Hauptsponsor BWT besteht darauf, dass die bisherige Hauptfarbe Pink deutlich sichtbar erhalten bleibt. Das soll bei den ersten Entwürfen noch zu wenig der Fall gewesen sein.

Was viele nicht wissen: Bevor BWT beim heutigen Racing-Point-Team eingestiegen ist, wollte das österreichische Unternehmen eigentlich Mercedes-Titelsponsor werden. Die Entwürfe waren bereits fix und fertig. Doch BWT wollte mehr Pink, als der Daimler-Konzern auf seinen Silberpfeilen verschmerzen konnte, und so wurde mit Racing Point letztendlich ein Plan B geboren.


Vettel & Aston: Kann er 2021 Rennen gewinnen?

Schlechter als mit Ferrari kann's 2021 ja wohl nicht werden? F1-Experte Marc Surer ist überzeugt, dass Sebastian Vettel seine Siegchancen verbessert! Weitere Formel-1-Videos

Bei den 24 Stunden von Le Mans hat Aston Martin 2020 die GT-Klasse übrigens nicht in British Racing Green, sondern in einem neonartigen Grün-Gelb gewonnen. Dass dieses Designschema in die Formel 1 übertragen wird, gilt aber als unwahrscheinlich.

Indes stehen die beiden Aston-Martin-Fahrer für 2021 vor der angenehmen Frage, welchen Dienstwagen sie sich aussuchen wollen. Für Neuzugang Sebastian Vettel hat das Team schon mal einen grauen Vantage reserviert. Zumindest wurde ein Foto davon bereits auf Twitter gepostet.

Gut möglich, dass er sich letztendlich eher auf den familienfreundlichen SUV DBX festlegen wird, der für Aston Martin wirtschaftlich zum "Gamechanger" werden soll.

Stroll tendiert eher in eine andere Richtung. "Der neue DBS sieht doch nett aus", grinst er ...

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Motorsport-Total.com auf Twitter

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt