powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Vergne verrät: Wäre als Ersatz für Vettel vorgesehen gewesen

Jean-Eric Vergne verrät, dass er eigentlich Sebastian Vettel bei Red Bull ersetzen hätte sollen - Der Abschied des Ex-Weltmeisters kam für Red Bull überraschend

(Motorsport-Total.com) - Jean-Eric Vergne hat es mit Hilfe von Red Bull in die Formel 1 geschafft und fuhr die vergangenen drei Jahre im Nachwuchsteam Toro Rosso. Nun ist für den Franzosen Endstation. Bei Toro Rosso ist Max Verstappen als nächster Youngster gesetzt und das zweite Cockpit geht höchstwahrscheinlich an Carlos Sainz jun. Bei Red Bull wird 2015 neben Daniel Ricciardo Daniil Kwjat fahren. Das Hauptteam der Österreicher, das insgesamt schon acht WM-Titel gewonnen hat, wird somit mit zwei ehemaligen Toro-Rosso-Fahrern antreten.

Jean-Eric Vergne

Bei seinem vorerst letzten Rennen in Abu Dhabi wurde Jean-Eric Vergne Zwölfter Zoom

Das eigene Nachwuchsprogramm wurde in der Praxis umgesetzt. Vergne ist nun einer jener Fahrer, der durch die Finger blickt. Schon vor ihm mussten sich Leute wie Christian Klien, Jaime Alguersuari oder Sebastien Buemi nach neuen Möglichkeiten umsehen. Dass man auch nach Red Bull eine erfolgreiche Karriere starten kann, bewies Buemi in diesem Jahr mit dem WM-Titel in der Langstrecken-WM mit Toyota.

Dennoch hätte nicht viel gefehlt und Vergne hätte statt Kwjat eine Chance im Hauptteam Red Bull erhalten. "Mir hat nicht geholfen, dass Red Bull nicht wusste, dass Vettel gehen würde", meint Vergne bei 'Canal+'. "Sie mussten Verstappen rasch unterschreiben und ihn offiziell bestätigen. Es war also klar, dass sie ihn mit dem älteren Fahrer austauschen, denn es hätte keinen Sinn gemacht, Kwjat nach einer halben Saison zu ersetzen."

Durch die Verpflichtung von Verstappen war schon seit Sommer klar, dass Vergnes Chancen gegen null tendierten, denn bei Red Bull rechnete man mit der Fahrerpaarung Vettel und Ricciardo. Schließlich kam alles anders, als der Deutsche in Suzuka seinen Abschied verkündete. Red Bull zögerte nicht und gab sofort Kwjat als neuen Fahrer bekannt. Vergne wurde nicht berücksichtigt.

"Obwohl mir die Leute bei Red Bull sagten, dass ich Vettel ersetzten würde, sollte er das Team verlassen, war es schwierig, eine Entscheidung vom August zu revidieren, als sie mir sagten, dass ich 2015 nicht bei Toro Rosso oder Red Bull fahren würde", meint Vergne. Damit weiß der Franzose schon seit einiger Zeit, dass er sich nach einem neuen Arbeitsplatz umsehen muss. Seine Chancen stehen gut, die Testfahrerrolle bei Williams zu übernehmen.

Anzeige

MotorsportJobs.com

ANZEIGE
Senior composite designer
Senior composite designer

Main tasks Under the supervision from the Engineering Design Manager, the Senior Composite Designer is responsible to complete the following task: Undertake scheming, designing ...

Formel-1-Paddock-Tickets

ANZEIGE

Aktuelle Bildergalerien

Japan: Fahrernoten der Redaktion
Japan: Fahrernoten der Redaktion

Die besten Bilder: So feierte Mercedes die Rekord-WM
Die besten Bilder: So feierte Mercedes die Rekord-WM

Grand Prix von Japan, Sonntag
Grand Prix von Japan, Sonntag

Grand Prix von Japan, Freitag
Grand Prix von Japan, Freitag

Wir lieben Japan: Die verrücktesten Formel-1-Fans in Suzuka
Wir lieben Japan: Die verrücktesten Formel-1-Fans in Suzuka

Honda: Max Verstappen testet historischen Boliden in Japan
Honda: Max Verstappen testet historischen Boliden in Japan

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Formel-1-Tickets

ANZEIGE

Neueste Diskussions-Themen