powered by Motorsport.com
  • 18.05.2022 · 10:39

  • von Stefan Ehlen, Co-Autor: Adam Cooper

Updates in Barcelona: Aston Martin plant mit B-Version des AMR22

Der Aston Martin AMR22 von Sebastian Vettel und Lance Stroll könnte für das sechste Rennen der Formel-1-Saison 2022 in Barcelona erheblich umgebaut werden

(Motorsport-Total.com) - Sebastian Vettel spricht von einem "großen Update-Paket", das Aston Martin beim Spanien-Grand-Prix 2022 in Barcelona einsetzen werde. Und "groß" ist womöglich noch untertrieben. Denn unsere Kollegen von 'Motorsport.com Italien' berichten, das Formel-1-Team aus Silverstone plane den Einsatz einer B-Version des AMR22 mit einigen auffälligen Änderungen.

Sebastian Vettel

Sebastian Vettel im Aston Martin AMR22 in der bisherigen Ausführung Zoom

Demnach werde sich Aston Martin von seiner bisherigen Designphilosophie rund um die markanten Seitenkästen und den Unterboden verabschieden und sich mit seinem neuen Konzept an Red Bull orientieren.

Eine entsprechende "Hintertür" hatte sich Andrew Green als Technischer Leiter bei Aston Martin offengelassen. Bei der offiziellen Vorstellung des AMR22 vor den Formel-1-Wintertests 2022 hatte Green betont, man habe ein gewisses Maß an "Flexibilität" bei der Entwicklung. Begründung: "Ich wollte nicht, dass wir mit dem Auto in eine Entwicklungssackgasse gelangen."

Der Aston Martin AMR22 ist also nicht auf eine spezielle Designrichtung festgelegt. Laut Green kann das Team deshalb "relativ frei verschiedene Bereiche erforschen" und hat deshalb konkret die Möglichkeit, "das Layout der Kühler und der Seitenkästen in der Saison 2022 zu ändern", so erklärte er im Februar. Und genau das beweist Aston Martin wohl mit dem Barcelona-Update.

Vettel: Leistungssteigerung nicht sofort

Von den weitreichenden Änderungen verspricht sich das Team eine Leistungssteigerung, aber eher mittel- als kurzfristig, wie Vettel andeutet. Er sagte in Miami: "Es ist kein Riesenschritt für die Leistung. Das wissen wir, aber ich freue mich [trotzdem] auf die Updates."


Haben Schumacher & Vettel eine Zukunft in der F1?

Nach ihrer Kollision in Miami stellen wir die Frage: Sind Schumacher und Vettel gut genug, um ihre Karriere in der Formel 1 nach 2022 fortzusetzen? Weitere Formel-1-Videos

Durch den Designwechsel am AMR22 verpasst Aston Martin seiner Saison 2022 gewissermaßen einen Neustart, denn die bisherigen Erfahrungsdaten mit dem technischen Paket bis Miami dürften nur bedingt relevant sein für das neue Technikkonzept.

Aston Martin hat in diesem Jahr bisher bei zwei Rennen gepunktet: in Imola mit Vettel und Lance Stroll auf den Positionen acht und zehn, in Miami mit Stroll wiederum auf Platz zehn. Damit steht das Team auf dem vorletzten Platz der Konstrukteurswertung.

Unfall mit Schumacher kostet weitere Punkte

Vettel aber meinte zuletzt in Miami, Aston Martin habe sich teilweise unter Wert verkauft. Im ersten USA-Rennen der Saison 2022 sei es zum Beispiel schon "etwas besser" gelaufen als in den Grands Prix davor. Aber: "Ich befand mich praktisch das ganze Rennen über im Verkehr und hätte schneller gekonnt."

Ein Unfall mit Mick Schumacher verhinderte in Miami eine Zielankunft Vettels und mögliche weitere WM-Punkte für den Deutschen. Schumacher entgingen durch den Crash vermutlich die ersten Formel-1-Punkte überhaupt.

Formel 1 Tickets

Neueste Kommentare

Jetzt neues Top-Video anschauen