powered by Motorsport.com

Übersicht: So funktionieren die Superlizenz-Punkte der Formel 1 2020

Wie viele Punkte braucht man für eine Formel-1-Superlizenz und wie viele kann ein Fahrer in einer Serie bekommen? Wir zeigen es dir in der Übersicht

(Motorsport-Total.com) - Wer in der Formel 1 fahren möchte, der braucht die notwendige Superlizenz dazu - das ist schon seit vielen Jahren so. Allerdings haben sich die Voraussetzungen geändert, um eine solche Superlizenz zu erhalten. Reichte es früher aus, 300 Kilometer in einem Formel-1-Test zurückzulegen, so ist nun seit einigen Jahren ein Punktesystem im Einsatz, um nur qualifizierte Piloten zur Formel 1 zuzulassen.

Alexander Albon, Lando Norris, Carlos Sainz, Daniel Ricciardo, Nico Hülkenberg

Um in der Formel 1 zu fahren, sind 40 Superlizenz-Punkte nötig Zoom

Je nach Kategorie gibt es für die Top 10 einer Meisterschaft eine unterschiedliche Anzahl an Punkten zu erringen. Um eine Superlizenz für die Formel 1 zu erhalten, sind 40 Punkte notwendig. Diese muss man innerhalb von drei Jahren gesammelt haben, bevor sie wieder verfallen. Ausnahme: Punkte aus den Kart-Meisterschaften (maximal zwölf) verfallen erst nach fünf Jahren.

In der untenstehenden Tabelle listen wir übersichtlich auf, wie viele Punkte es für welchen Platz in einer Meisterschaft gibt. Sind weniger als 16 Piloten in einer Meisterschaft am Start, reduziert sich die Punktzahl in Abhängigkeit der Starterfeld-Größe. Zwei Meisterschaften kann ein Fahrer pro Jahr für die Superlizenz-Punkte einbringen.

Normalerweise muss eine Serie mindestens fünf Events auf mindestens drei unterschiedlichen Strecken austragen, um für Punkte in Frage zu kommen. Die einzige Ausnahme bildet der Formel-3-Weltcup in Macao, wo der Sieger des Einzelevents fünf Punkte bekommt.


Fotostrecke: Top 10 Fahrer ab 2000, die an den Superlizenz-Punkten gescheitert wären

Mittlerweile ist es aber auch noch möglich, einige Zusatzpunkte zu erhalten: Zwei Zähler gibt es für Piloten, die in einer Saison ohne Strafpunkte bleiben - aber nur falls es ein Strafpunktesystem in der Meisterschaft gibt.

Für Fahrer mit einer Lizenz, die nur für das Freie Training gilt, gibt es pro Formel-1-Event einen Zusatzpunkt, wenn man mindestens 100 Kilometer im Training absolviert und keinen Strafpunkt erhalten hat. Maximal zehn Zusatzpunkte können so in drei Jahren angehäuft werden.

Neu für 2020: Die W-Series ist punkteberechtigt. 15 Zähler gibt es für die Siegerin der Meisterschaft.

Eine punktgenaue Übersicht gibt es auf unserer Schwesterseite de.motorsport.com.

Neueste Kommentare