powered by Motorsport.com

TV-Quoten Monaco 2022: ORF mit Saisonbestleistung in Österreich

Mit dem Monaco-Grand-Prix 2022 erzielten die Formel-1-Sender Sky in Deutschland und ORF in Österreich überdurchschnittlich gute Einschaltquoten

(Motorsport-Total.com) - Der Monaco-Grand-Prix als Zugpferd: Die beiden Formel-1-Sender Sky in Deutschland und ORF in Österreich haben beim siebten Saisonrennen überdurchschnittlich gute Einschaltquoten erzielt. Für den ORF markiert Monaco sogar das bisher beste Abschneiden in diesem Jahr. (Hier die aktuelle Quoten-Übersicht zur Saison 2022 abrufen!)

Carlos Sainz, Max Verstappen, Charles Leclerc

Formel 1 2022 in Monaco: Ferrari und Red Bull kämpften um den Sieg Zoom

Bis 931.000 Zuschauer verfolgten das Rennen live im österreichischen Fernsehen. Das bedeutet: Ungefähr jeder zehnte Einwohner Österreichs sah den Grand Prix. Selbst bei der Analyse nach dem Rennen waren noch rund 775.000 Zuseher dabei im ORF. Der Marktanteil der Hauptsendung betrug 48 Prozent, bei der Nachberichterstattung waren es noch 36 Prozent.

Damit hat Monaco beim ORF das Auftaktrennen in Bahrain mit 775.000 Zuschauern als Nummer eins in diesem Jahr abgelöst. Den höchsten Marktanteil hatte der ORF mit dem Australien-Rennen erzielt, nämlich 65 Prozent.


Monaco: Perez darf Sieg nach Protest behalten!

Wir erklären, warum die FIA den Protest von Ferrari gegen beide Red Bulls abgewiesen hat. Damit als Sieger des Grand Prix von Monaco bestätigt: Perez. Weitere Formel-1-Videos

In Deutschland kam Sky in der Spitze auf bis zu 1,016 Millionen Zuschauer, erreichte mit seinem Streaming-Angebot weitere 290.000 Fans und kommt somit auf eine Gesamtquote von 1,306 Millionen. Das ist knapp mehr als beim Saisonauftakt in Bahrain (1,0 Millionen) und knapp weniger als beim Rennen in Saudi-Arabien (1,07 Millionen), dem aktuellen Saisonhöchstwert.

Der Marktanteil für Sky lag für den Grand Prix bei 6,5 Prozent. Auch bei Sky hatte Australien mit 11,1 Prozent für die besten Werte des Jahres gesorgt.

Schon das Qualifying verfolgen viele Zuschauer

Interessant auch die Zahlen für das Qualifying, das als eines der wichtigsten des Jahres gilt in der Formel 1: 307.000 Zuschauer und 29 Prozent Marktanteil verzeichnete der ORF. Bei Sky waren es 301.000 und weitere 117.000 via Streaming, also 418.000 Zuschauer kombiniert, für einen Marktanteil von 2,7 Prozent.

Beim nächsten Formel-1-Rennen in Baku in Aserbaidschan überträgt in Deutschland erneut Sky exklusiv. In Österreich ist turnusgemäß ServusTV an der Reihe. Der ORF gibt beim darauf folgenden Kanada-Grand-Prix sein Comeback als Live-Berichterstatter. Free-TV-Sender RTL ist erst beim Rennen in Silverstone im Juli das nächste Mal am Start.

Neueste Kommentare

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Folgen Sie uns!