powered by Motorsport.com

TV-Quoten Dschidda 2022: Rekord für Sky, auch ServusTV stark

Das zweite Formel-1-Saisonrennen 2022 in Dschidda in Saudi-Arabien bescherte Sky eine neue Rekordquote und auch ServusTV gute Ergebnisse

(Motorsport-Total.com) - Die übertragenden TV-Sender im deutschsprachigen Raum ziehen nach dem zweiten Rennen zur Formel-1-Saison 2022 in Dschidda in Saudi-Arabien eine positive Bilanz: Sowohl Sky in Deutschland als auch ServusTV in Österreich können Bestleistungen vermelden. (Hier die aktuelle Quoten-Übersicht zur Saison 2022 abrufen!)

Formel-1-Rennstart 2022 in Dschidda in Saudi-Arabien mit Fans

Formel-1-Rennstart 2022 in Dschidda in Saudi-Arabien mit Fans Zoom

Bei Sky verfolgten 1,07 Millionen Zuschauer den Grand Prix live im Fernsehen, gut eine Viertelmillion mehr als bei der Dschidda-Premiere im vergangenen Jahr, bei der in Deutschland 2021 allerdings auch RTL zusätzlich übertragen hat. Der Marktanteil fiel 2022 mit 4,1 Prozent etwas geringer aus als 2021 mit damals 5,9 Prozent.

Dank seiner Streaming-Angebote kommt Sky für Dschidda sogar auf eine Gesamtreichweite von 1,4 Millionen. Das übertrifft die Werte des Auftaktrennens 2022 in Bahrain (1,28 Millionen mit Streaming; 1,0 Millionen ohne Streaming) und ist Sky-Rekord in der Formel 1.

In Österreich kam ServusTV mit seiner Übertragung zum Formel-1-Rennen in Dschidda, seiner ersten in diesem Jahr, auf ein vergleichsweise großes Publikum von 709.000 Personen bei einem Marktanteil von 25,3 Prozent.


Fotostrecke: Melbourne und Co.: Auf diesen Strecken fand der Formel-1-Saisonauftakt statt

Beide ServusTV-Zahlen liegen für dieses Rennen unter dem Vorjahresniveau: 2021 hatte ServusTV beim Grand Prix in Saudi-Arabien noch 777.000 Fans erreicht und einen Markanteil von 29,8 Prozent erzielt. Damals aber war Dschidda das vorletzte Saisonrennen gewesen, und eine WM-Entscheidung war möglich. Außerdem stellte der Zuschauerwert 2021 die Saisonbestleistung des Senders dar.

Ein Plus ist der aktuelle Wert mit Blick auf das erste ServusTV-Rennen 2021: Beim Auftakt in Bahrain hatte man mit 639.000 Zuschauern ein kleineres Publikum für die Formel-1-Übertragung begeistert.

Beim nächsten Rennwochenende der Formel 1 in Melbourne in Australien berichtet in Deutschland erneut Sky exklusiv. RTL steigt erst beim übernächsten Grand Prix in Imola wieder in die Berichterstattung ein. In Österreich übernimmt für Melbourne wieder der ORF, während ServusTV turnusgemäß pausiert.

Neueste Kommentare