powered by Motorsport.com

Surer freut sich auf "Macho-Autos" 2017

Das Formel-1-Reglement 2017 sieht mehr Abtrieb und breitere Reifen vor - Für Experte Surer der richtige Weg zu "Macho-Autos wie in den 1980ern"

(Motorsport-Total.com) - Zwar hat die Formel 1 2016 erst vier von 21 Rennen absolviert, der Blick der Teams ist durch das neue Reglement aber schon jetzt auf 2017 gerichtet. Laut Rennsport-Legende Marc Surer können sich die Fans auf "richtige Macho-Autos" freuen.

Formel 1 Konzept Studie 2017

Ab in die Zukunft: Das neue Formel-1-Reglement steht in den Startlöchern Zoom

Im Gespräch mit dem Pay-TV-Sender 'Sky' verrät der Experte über die Reglementveränderungen: "Die Formel 1 sieht wieder so aus, wie sie aussehen soll. Nämlich bullig und kräftig. Zwei Meter breit werden die wieder - wie damals in den 1980er-Jahren."

Das neue Reglement der Formel 1 sieht eine aggressivere Aerodynamik für deutlich mehr Abtrieb vor - ein richtiger Schritt wie der Schweizer findet: "Die Karosserie wächst mit der Breite und es gibt mehr Downforce - also die Kurvengeschwindigkeiten werden wieder höher. Die Fahrer werden mehr gefordert."

Neben den breiteren Reifen soll es auch kostengünstigere, aber lautere Antriebe geben. Die neue Motorenregel bliebe aber "mehr oder weniger wie sie war", bilanziert der Experte. Spätestens ab der Saison 2018 soll der veränderte Sound in der Formel 1 eingeführt werden, der künstlich erzeugt wird. Die neuen Regeln sollen bis mindestens 2020 stabil bleiben.

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!
Anzeige

Motorsport-Total.com auf Twitter

Neueste Diskussions-Themen