powered by Motorsport.com
  • 15.05.2013 · 18:54

  • von Roman Wittemeier

Strafpunktekonto: Stewart fordert permanente Kommissare

(Motorsport-Total.com) - Flensburg lässt grüßen: Die Formel-1-Piloten werden voraussichtlich demnächst ein Konto für Strafpunkte bekommen. Nach aktuellen Plänen sollen Vergehen an einem Rennwochenende bald mit ein bis drei Strafpunkten belegt werden. Hat ein Pilot auf seinem Strafkonto zwölf Zähler gesammelt, droht eine Sperre für ein Rennen. Um Schwankungen bei der Verteilung von Strafpunkten zu vermeiden, will Ex-Formel-1-Weltmeister Jackie Stewart hauptamtliche Rennkommissare sehen.

"Man kann doch da keine Teilzeitkräfte entscheiden lassen, die mal eben für ein oder zwei Rennen eingeflogen werden", wird der Schotte in britischen Medien zitiert. "Es müssen immer und überall die gleichen Leute entscheiden, damit man nicht das Risiko hat, dass es Schwankungen in der Vergabe dieser Strafpunkte gibt. Man muss Konstanz in der Bewertung von Zwischenfällen haben." Auch Marussia-Pilot Jules Bianchi teilt diese Ansicht. "Sonst herrscht Willkür", so der Franzose.

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Motorsport-Total Business Club

Anzeige

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!